Show Less
Restricted access

Migration und Interkulturalität

Theorien – Methoden – Praxisbezüge

Edited By Kerstin Störl

Der massenhafte Zustrom von Menschen aus Syrien, nah- und fernöstlichen Ländern, Afrika und Nicht-EU-Staaten des Balkans, die 2015 und 2016 in Deutschland Asyl suchten, wurde als »Flüchtlingskrise« wahrgenommen. Der vorliegende Band enthält historische, philosophische, kulturwissenschaftliche, psychologische, linguistische und kommunikationswissenschaftliche Studien, die dieses aktuelle Migrationsphänomen und damit im Zusammenhang stehende Kulturkontaktsituationen interdisziplinär und anhand empirischer Daten beleuchten. Das Ziel ist die wissenschaftliche Diskussion anzuregen sowie Praxisvertretern fundierte Argumente anzubieten, um sich mit Missverständnissen in der Bevölkerung auseinander zu setzen, Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen und den gegenseitigen Respekt voreinander zu fördern.

Show Summary Details
Restricted access

Theorien der Integration Migrations- und Integrationsbeziehungen zwischen Frankreich und Algerien

Theorien der Integration

Migrations- und Integrationsbeziehungen

zwischen Frankreich und Algerien

Extract

Silvia Behrens

Theories of integrationRelationships of migration and integration between France and Algeria

More than one million Algerians and descendants of Algerian immigrants live in France today. The two states share a long history of colonization, war and commerce. The Algerian War (1954–1962), the subsequent military dictatorship and the Algerian Civil War in the 1990s caused a large number of Algerian citizens to flee to the land of their former colonializers. Changing migration policy in France facilitated this immigration at times and hindered it at others. Although France has a long tradition of immigration, no comprehensive integration policy was adopted until the 1980s. The different role of religion in public space and the tense political relationship between Algeria and France continue to influence the process of integration, among other factors. This text outlines the current image of post-migrant French society and depicts the scope of political, social and cultural challenges within the Franco-Algerian integration process.

Die Staaten Frankreich und Algerien verbindet eine lange Geschichte der Kolonialisierung, des Krieges und des Handels. Als eine der wenigen französischen Siedlerkolonien im 19. Jahrhundert war Algerien ein Standort der französischen Sprache und Kultur, die auch nach dem Unabhängigkeitskrieg und der Schaffung der algerischen Republik 1962 erhalten blieben.

Nicht nur der Krieg in Algerien 1954 bis 1962, sondern auch die anschließende Militärdiktatur und der Bürgerkrieg in den 1990er Jahren veranlassten eine Vielzahl algerischer Bürger zur Flucht und zur Migration...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.