Show Less
Restricted access

Vom Gipfel der Alpen… Schweizer Drama und Theater im 20. und 21. Jahrhundert

Series:

Edited By Karolina Sidowska and Monika Wąsik

Das Ziel dieses Buches ist in erster Linie die Popularisierung dieser Schweizer Theaterautoren, die – mit Ausnahme vielleicht von Lukas Bärfuss – im polnischen sowie europäischen Umfeld wenig bekannt oder gar unbekannt sind, wie Mathias Zschokke, Thomas Hürlimann, Lukas Linder, etc. Bei manchen von ihnen steht das politische und soziale Engagement deutlich im Fokus (Albert Ehrismann, Urs Widmer, Milo Rau). Darüber hinaus wird aus heutiger Perspektive der Literaturkanon, d.h. das Œuvre von Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt, neu gelesen und reinterpretiert. Nicht zuletzt finden hier auch einige Aspekte der Organisation des Theatersystems in der Schweiz, wie z.B. die Förderungsmaßnahmen für junge AutorInnen oder das gegenwärtige Puppentheater, eine Beleuchtung. 

Show Summary Details
Restricted access

Maria Janus: Puppentheater in der Schweiz. Erkundung unter Einsatz der Methode Desk Research

Puppentheater in der Schweiz. Erkundung

unter Einsatz der Methode Desk Research

Extract

Maria Janus

Zusammenfassung: Der Artikel präsentiert das Puppen- und Figurentheater in der Schweiz. Es wird einen geschichtlichen Abriss sowie einen Überblick über die Institutionen, Festspielen und Schulen angeboten. Das Ziel dieses Artikels ist auch eine methodologische Überlegung zu Möglichkeiten und Einschränkungen der Forschung in Bezug auf Desk Research Methode (eine der Methoden der Analyse von bestehenden Daten).

Schlüsselwörter: Puppentheater, Figurentheater, Desk Research Methode

Der Puppen- und Figurentheatermacherkreis ist relativ gering, man hat den Eindruck, dass sich alle kennen. Auf den internationalen Festspielen begegnet man den Puppentheatermachern aus den meist entfernten, manchmal sehr exotischen Weltteilen. Man belauert die Techniken, die aus Volks- oder Ritualtradition hervorgehen, und was noch wichtig ist, unterhält sich inoffiziell. Ich bin selbst ein Teil dieser Gesellschaft − als aktive Puppentheatermacherin − Absolventin der Puppenkunstabteilung der Theaterakademie in Białystok und Staatlicher Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Studiengang Figurentheater Stuttgart, seit Kurzem ebenfalls Theaterforscherin.

Jedoch die Frage nach dem Puppentheater in der Schweiz − danach, ob es populär ist und wie es organisiert ist, machte mir eine Lücke in meinem Wissen und Erfahrung bewusst. Ich konnte mich an keinen Auftritt eines schweizerischen Puppentheatermachers erinnern. Das Puppentheater ist eine Nische, ich konnte nicht darauf zählen, dass ich die Informationen in der Bibliothek finde − viele allgemeine Bearbeitungen über das Theater (und diese, die dem schweizerischen Theater gewidmet sind, sind nicht zahlreich) berühren dieses Thema gar nicht. Das hat mich dazu gebracht, andere m...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.