Show Less
Restricted access

Literaturgeschichte und Interkulturalität

Festschrift für Maria Sass

Edited By Doris Sava and Stefan Sienerth

Aus Anlass des doppelten Geburtstages – 50 Jahre Germanistik in Hermannstadt und 60. Geburtstag von Maria Sass, der langjährigen Leiterin dieses Lehrstuhls, – greifen die literaturhistorisch, kulturwissenschaftlich und interdisziplinär ausgerichteten Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven die Geschichte und Dokumentation der rumäniendeutschen und deutschen (Gegenwarts-)Literatur auf. Fragen der Rezeptionsgeschichte und der Wechselwirkungen im Bereich der Interkulturalität, der Literaturvermittlung und des deutsch-rumänischen Kulturaustausches bilden thematische Schwerpunkte des Studienbandes und stehen damit im Zeichen der Wahrung von Kontinuität und Konstanz der Hermannstädter Germanistik.

Show Summary Details
Restricted access

Delia Cotârlea: Das Frauenbild in DaF-Lehrwerken im Spannungsfeld von tradierter und emanzipatorischer Rollenzuschreibung

Extract

Delia Cotârlea

Das Frauenbild in DaF-Lehrwerken im Spannungsfeld von tradierter und emanzipatorischer Rollenzuschreibung

Abstract: The present article deals with paradigms of women’s representations based on several textbooks for German as a foreign language belonging to several generations. The image as a semiotic sign with its multiple interpretation possibilities is outlined in order to trace the representation of women in textbooks for German as a foreign language. The study also examines which social roles are (un)deliberately conveyed and which changes the representation of women have occurred since the 1970s.

Keywords: women’s representation, textbooks for German as a foreign language, the image as a semiotic sign, social roles

Vorliegender Beitrag setzt sich als Ziel, mögliche Paradigmen der Frauenrepräsentation am Beispiel einiger DaF-Lehrwerke mehrerer Generationen zu skizzieren. Zuerst wird die Problematik des Bildes als Zeichen mit seinen plurivalenten Interpretationsmöglichkeiten umrissen. Weiterhin werden die sozialen Implikationen der feministischen Bewegung in Betracht gezogen, um festzustellen, ob und wie Veränderungen in der Frauenrepräsentation in DaF-Lehrwerken stattgefunden haben.

1. Bild und Semiose

Semiotische Theorien betrachten das Bild als komplexes Zeichen und ziehen zur Entschlüsselung die Eigenschaften des Bildes heran. Roland Barthes leistete in den 1960er- Jahren einen erheblichen Beitrag zur Bildsemiotik, indem er Werbungen aus dem Alltag als komplexe Zeichen deutete und ein Modell zu deren Entschlüsselung entwarf. Barthes übernahm Ferdinand de Saussures und Louis T. Hjelmslevs Theorien der Aufspaltung eines Zeichens in Form und Inhalt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.