Show Less
Restricted access

Deutsch in Fach und Beruf

Aktuelle Fragen und neue Ansätze der Fremdsprachenvermittlung

Series:

Edited By Ellen Tichy and Felicitas Tesch

Der stetig wachsende internationale Arbeitsmarkt fordert mehr denn je berufsbezogene Sprach- und Fachkenntnisse von Absolventinnen und Absolventen der einschlägigen Studiengänge. Der Anteil an berufs- und fachsprachlichen Ausbildungsinhalten in den Curricula philologischer bzw. germanistischer Studiengänge im In- und Ausland nimmt zu. Mittlerweile sind sie ein integraler Bestandteil an den meisten Studienstandorten, oft auch durch bildungspolitische Vorgaben gefordert. Die Beiträge dieses Sammelbandes belegen, dass sowohl innovative Konzepte für den Fachsprachenunterricht entwickelt werden als auch Forschungsansätze existieren, die sich mit konzeptionellen und terminologischen Fragestellungen auseinandersetzen.

Show Summary Details
Restricted access

Fachkommunikation Deutsch – Blended-Learning-Szenarien im Kontext von Dhoch3: Andreas Kraft

Andreas Kraft

Extract

Abstract: Based on the increasing demand for German for special purposes and occupation-oriented German, this article deals with the module Fachkommunikation Deutsch of the project Dhoch3. The focus of the article is on the methodological-didactical approach of Blended-Learning, on which the project is based. Using an exemplary Blended-Learning-Scenario for Technische Fachsprachen (technical jargon), possibilities are shown for working with individual teaching and learning materials in a structured and meaningful progression.

Fachsprachen und Fachkommunikation gewinnen im Alltag und im Beruf rasant an Bedeutung. Durch die zunehmende Verwissenschaftlichung und Technisierung, aber auch durch die fortschreitende Globalisierung, Internationalisierung und Digitalisierung wird diese Entwicklung zunehmend gefördert, sodass ein hoher Anstieg an fachsprachlichen Elementen und Besonderheiten auch in der Allgemeinsprache zu verzeichnen ist. Aufgrund der derzeit florierenden Wirtschaft und den mehrheitlich positiven Prognosen zur Konjunkturentwicklung in den nächsten Jahren (Burstedde et al. 2017) kann zudem ein zielorientiertes, pragmatisches Interesse an Deutsch als Fremdsprache beobachtet werden, das über das Erlernen der Allgemeinsprache und der Kultur hinausgeht. Die Nachfrage an fach- und berufsbezogenem Deutsch steigt, sodass der Bedarf an stärker ausdifferenzierten und spezialisierten Formen des Deutschunterrichts und der Sprachförderung stetig wächst. Dies greift auch die auswärtige Kultur- und Bildungspolitik der Bundesrepublik Deutschland (AKBP) auf, die in der Fachsprachenförderung im Ausland einen maßgeblichen Beitrag sieht, Fachkräfte im Heimatland auf eine potenzielle Arbeit in Deutschland vorzubereiten (Paintner/Schmäling 2019: 22). Gleichzeitig wird bereits an dieser Stelle dem Fachkräftemangel begegnet, um den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.