Show Less
Restricted access

Lebendiger Islam

Praxis- und Methoden-Reflexion der islamisch-theologischen Studien in Deutschland

Series:

Edited By Katharina Völker and Ertuğrul Şahin

Vorliegender Sammelband ist das Ergebnis der Forscher-Werkstatt Lebendiger Islam, welche 2019 an der Eberhard Karls Universität in Tübingen stattfand. Die AutorInnen gewähren Einblicke in Methoden und Ergebnisse ihrer mehrjährigen Studien, die vor allem muslimisches Leben im Hier und Jetzt ergründen. Sowohl die Lebendigkeit als auch die Ergiebigkeit der jungen Wissenschaftsdisziplin Islamische Theologie lassen sich hier am regen wissenschaftlichen Diskurs aber auch in den Praxisräumen des angewandten Muslim-Seins erkennen. Die Beiträge stammen von MitarbeiterInnen der Zentren für Islamische Studien in Frankfurt/Gießen und für Islamische Theologie in Tübingen, sowie dem Lehrstuhl für sozialwissenschaftliche Erforschung des Islam im Europa des 20. und 21. Jahrhunderts in Münster.    

Show Summary Details
Restricted access

Die AutorInnen

Extract



Dr. Asligül Aysel absolvierte das Studium der Geschichte und Orientalistik/Islamwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der Universität von Istanbul. Ihre Dissertation fertigte sie zum Thema „Türkische Lebenswelten in Duisburg“ an der RUB an. Von 2016 bis 2018 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Projekt „Akzeptanz, Formation und Transformation am Beispiel des islamischen Religionsunterrichts“ im Fach „Islamische Theologie und ihre Didaktik“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Seit 2018 arbeitet sie im DFG-Projekt „Islamische Theologie an deutschen Universitäten. Eine Studie zum islamisch-religiösen Expertentum in Deutschland“ an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster (WWU) und ist seit 2020 Mitglied des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der WWU.

Erkan Binici (M. A.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Islamische Religionspädagogik am Zentrum für Islamische Theologie der Eberhard Karls Universität Tübingen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Lebenswelten muslimischer Jugendlicher und Medienpädagogik. Außerdem ist er tätig als Referent der politischen Bildungsarbeit und Medienpädagogik, zum Beispiel als freier Mitarbeiter der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Sahide Cingöz (M. A.) studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Derzeit absolviert sie ihr zweites Bachelorstudium in den Islamischen Studien und Kulturen des Islams an der Goethe-Universität Frankfurt. Ihr Forschungsinteresse liegt vor allem im Bereich der Bildung und Erziehung sowie dem Theorie-Praxis-Verhältnis von „gelebtem Islam“ und „theologischem Islam“. Neben ihrem Studium arbeitet sie als Pädagogin und beteiligt sich an bildungspolitischen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.