Show Less

Rhythmisch-tänzerische Bewegung im Unterricht an weiterführenden Schulen

Eine pädagogisch-anthropologische Fundierung in der Nach-PISA-Zeit

Series:

Barbara Heykaus

In diesem Buch wird der Frage nachgegangen, inwiefern rhythmisch-tänzerische Bewegung aus pädagogisch-anthropologischer und bildungstheoretischer Sicht verstärkt in den Schulunterricht einzubinden ist. Nach einer historischen Analyse der Rhythmus- und Tanzbewegung des 20. Jahrhunderts folgt die pädagogische Fundierung des Phänomens rhythmisch-tänzerischer Bewegung auf der Grundlage der anthropologischen Kategorien des Elementaren, der Mimesis und der Leiblichkeit. Ein differenzierter Blick auf die verschiedenen Ebenen der gegenwärtigen Schulpädagogik zeigt schließlich, dass insbesondere die Maßnahmen der Schulpolitik in der Nach-PISA-Zeit äußerst hemmende Faktoren für rhythmisch-tänzerische Erfahrungen im Schulunterricht und damit für eine umfassend humane Bildung darstellen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

I. Einleitung, Zielsetzung und Vorgehen ........................................... 11 II. Historische Entwicklung der Rhythmus- und Tanzbewegung im 20. Jahrhundert – pädagogisch-anthropologische Implikationen ... 17 1. Die Entstehung der deutschen Rhythmus- und Tanzbewegung als Antwort auf die moderne technische Zivilisation .......................... 18 2. Ansätze und Konzeptionen der deutschen Rhythmus- und Tanz- bewegung ....................................................................................... 23 2.1 Vorbilder und Anfänge .................................................................. 23 2.2 Jaques-Dalcroze und sein Konzept einer rhythmisch-musikali- schen Erziehung .......................................................................... 25 2.2.1 „Rhythmus ist Bewegung“ – von einer einfachen Beobachtung zu einer Konzeption der rhythmischen Gymnastik ............................. 25 2.2.2 Die ‚Methode Jaques-Dalcroze‘ ..................................................... 29 2.2.3 Die Notwendigkeit einer Reform des Schulmusikunterrichts ........ 34 2.2.4 Die Bedeutung des Tanzes bei Jaques-Dalcroze ............................ 38 2.2.5 Kritische Würdigung ..................................................................... 41 2.3 Gegenstimmen und Weiterentwicklungen der rhythmischen Gym- nastik .............................................................................................. 44 2.3.1 Die „Münchner Rhythmusrebellen“ und ihre Kritik an der ‚Me- thode Jaques-Dalcroze‘ .................................................................. 44 2.3.2 Die rhythmisch-musikalische Erziehung nach Elfriede Feudel ...... 47 2.3.2.1 Ein allgemeinpädagogisches Prinzip .............................................. 47 2.3.2.2 Orientierung an Jaques-Dalcroze ................................................... 48 2.3.2.3 Eigene Schwerpunkte Feudels ....................................................... 49 2.4 Die Elementare Musik- und Bewegungserziehung Carl Orffs ....... 53 2.4.1 Entstehung, Einflüsse und Grundgedanken ................................... 53 2.4.2 Das Elementare bei Orff................................................................. 55 2.4.3 Das Instrumentarium Orffs ............................................................ 56 2.4.4 Das Orff-Schulwerk ....................................................................... 58 3. Rhythmus und Tanz in aktuellen Konzepten an der Wende zum 21. Jahrhundert .............................................................................. 59 3.1 Erdmann: „Rhythmik als Lebensmitte“ (1996) .............................. 60 3.2 Tervooren: „...rhythmische Menschen werden“ (2005).................. 62 83.2.1 Der Versuch einer Bestimmung des „rhythmischen Menschen“ .... 63 3.2.2 Das Prinzip der Polarität ................................................................ 64 3.2.3 Ein kulturpädagogischer Auftrag ................................................... 66 3.3 Fritsch: „Tanz, Bewegungskultur, Gesellschaft“ (1999) ................ 66 3.3.1 Die ambivalente Beziehung des Menschen zum Tanz ................... 67 3.3.2...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.