Show Less

«Leoninische Vereinbarungen» und Ergebnisbeteiligungspflicht im deutschen und italienischen Gesellschaftsrecht

Zum "patto leonino</I> des italienischen Rechts und möglichen Entsprechungen im deutschen Recht

Series:

Henning Frase

Der Vergleich der Gesellschaftsrechtsordnungen hat neue praktische Relevanz gewonnen. Die Arbeit untersucht die deutsche und eine wichtige romanische Gesellschaftsrechtsordnung, die italienische. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Ergebnisbeteiligung eines Gesellschafters. Ausgangspunkt ist die Vorschrift zum patto leonino des Codice civile. Diese besagt: « Die Vereinbarung, nach der einer oder mehrere Gesellschafter von jeder Beteiligung am Gewinn oder an Verlusten ausgeschlossen sind, ist nichtig». Die Norm greift die societas leonina nach Römischem Recht auf. Sie berührt grundsätzliche Fragen der gesellschaftsrechtlichen Dogmatik. Die Untersuchung steht exemplarisch für eine rechtsvergleichende Auseinandersetzung mit dem romanischen Rechtskreis. Das deutsche Gesellschaftsrecht folgt einer liberaleren Logik. Nur im Recht der stillen Gesellschaft ist die Ergebnisbeteiligung eines Gesellschafters konstitutiv für das Vorliegen einer Gesellschaft. Zumindest im Recht der Personenhandelsgesellschaften erscheint es lohnenswert, wie im italienischen Recht über die Vermittlung der Gesellschafterstellung «über das Ergebnis» als alternatives Kriterium nachzudenken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

A. Einführung 13

Extract

13 Abkürzungsverzeichnis ABGB Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (Österreich) Abs. Absatz ADHGB Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch AG Aktiengesetz ALR Preußisches Allgemeines Landrecht Art. articolo, articoli; Artikel BAG Bundesarbeitsgericht BB Betriebs-Berater (Zeitschrift) BFH Bundesfinanzhof BGBl. Bundesgesetzblatt BGH Bundesgerichtshof BKR Bank-und Kapitalmarktrecht (Zeitschrift) BStBl. Bundessteuerblatt c.c. Codice civile DStR Deutsches Steuerrecht (Zeitschrift) EuGH Europäischer Gerichtshof GbR Gesellschaft bürgerlichen Rechts (BGB- Gesellschaft) GC Giurisprudenza commerciale (Zeitschrift) GmbHR GmbH-Rundschau (Zeitschrift) GU Gazzetta ufficiale JR Juristische Rundschau (Zeitschrift) JuS Juristische Schulung (Zeitschrift) JZ Juristen-Zeitung (Zeitschrift) LG Landgericht N. Riv. dir. com. Nuova Rivista di diritto commerciale (Zeitschrift) NGCC La Nuova Giurisprudenza Civile Commentata (Zeitschrift) NJW Neue Juristische Wochenschrift (Zeitschrift) NJW-RR Neue Juristische Wochenschrift – Rechtsprechungs-Report (Zeitschrift) NZG Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (Zeitschrift) OLG Oberlandesgericht OLG Oberlandesgericht Riv. Soc. Rivista delle società (Zeitschrift) s.a.p.a. Società in accomandita per azioni (italienische Kommanditgesellschaft auf Aktien) s.a.s. Società in accomandita semplice (italienische Kommanditgesellschaft) 14 s.n.c. Società in nome collettivo (italienische Personenhandelsgesellschaft) s.p.a. Societa per azioni (italienische Aktiengesellschaft) s.r.l. Società a responsabilità limitata (italienische GmbH) s.s. Società semplice (einfache Gesellschaft) T.U.F. Testo unico delle disposizioni in materia di intermediazione finanziaria – Kapitalmarktgesetz TUIR Testo Unico delle imposte sui redditi - Einkommensteuergesetz VersR Versicherungsrecht (Zeitschrift) ZEuP Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (Zeitschrift) ZGR Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (Zeitschrift) ZIP Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (Zeitschrift) 15 A. Einführung I. Vorbemerkungen Ein Wettlauf der Gesellschaftsrechtsordnungen innerhalb der Europäischen Union ist im Gange. Im Schutze der EuGH-Rechtsprechung1 ist die „ Einwanderung“ von in einem Mitgliedstaat rechtmäßig errichteten Gesellschaften...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.