Show Less

Das Bild der Frau in den Liedertexten des Flamenco

Adela Rabien

«Carmen» ist für uns der Inbegriff der andalusischen Zigeunerin. Entspricht sie dem Frauenbild, das wir in den Liedertexten des Flamenco finden? In dieser Arbeit werden zuerst die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gegen den «Mythos Flamenco» abgegrenzt. Es wird nach der Authentizität der Texte gefragt und erläutert, welche Probleme sich ergeben, bis ein Frauentext in eine Sammlung gelangt. Im zweiten Teil der Arbeit wird untersucht, welche Frauenbilder in den Liedertexten tradiert werden: die Geliebte, die Ehefrau, die Mutter, die Schwiegermutter und die Frau allgemein – mit einigen überraschenden Erkenntnissen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3.5 Versuch einer Rettung: Der concurso de Granada 1922 45

Extract

45 3. 5 Versuch einer Rettung: Der concurso de Granada 1922 Um dem Flamenco seine vermutete Reinheit und Tiefe wiederzugeben, beschloss eine Gruppe Intellektueller um den Komponisten de Falla und den jungen Dichter García Lorca, 1922 den "concurso de cante jondo" in Granada zu veranstalten, unter großer Anteilnahme der Presse und in Anwesenheit zahlreicher intellektueller Zuschauer. Die Vorbereitungen gestalteten sich äußerst schwierig, attackierten doch die Gegner des Flamenco, (allen voran Eugenio Noel), schon im Voraus die geplante Veranstaltung aufs heftigste. "Menos mal que Falla, Lorca y sus amigos artistas no desfallecieron en el empeño y consumaron la celebración del espectáculo flamenco en plena plaza de los Aljibes. Puede decirse, por lo tanto, que el Concurso de Cante Jondo de Granada, desde nuestra actual mirada, constituyó la primera victoria de los cabales frente al secular antiflamenquismo de la clase media andaluza."113 Der Wettbewerb schloss Professionelle von vornherein aus; gesucht wurden Leute aus dem Volk114, die sich an die alten Traditionen erinnerten. Wie bekannt ist, blieb das Niveau deshalb weit unter dem, was sich die Veranstalter erhofft hatten: Falla kam nie mehr auf den Flamenco zurück. Die ópera flamenca zog jedoch weiterhin die Massen an, und ein gefälliger, "weicher" Flamenco schaffte den Sprung in höchste Kreise: Die großen Künstler der Zeit115 wurden zu offiziellen Anlässen verpflichtet. "Der Flamenco, so kann man dergleichen Auftritte wohl verstehen, hatte sich als künstlerisches Phänomen auch in den vornehmsten Kreisen endgültig...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.