Show Less

Das Bild der Frau in den Liedertexten des Flamenco

Adela Rabien

«Carmen» ist für uns der Inbegriff der andalusischen Zigeunerin. Entspricht sie dem Frauenbild, das wir in den Liedertexten des Flamenco finden? In dieser Arbeit werden zuerst die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gegen den «Mythos Flamenco» abgegrenzt. Es wird nach der Authentizität der Texte gefragt und erläutert, welche Probleme sich ergeben, bis ein Frauentext in eine Sammlung gelangt. Im zweiten Teil der Arbeit wird untersucht, welche Frauenbilder in den Liedertexten tradiert werden: die Geliebte, die Ehefrau, die Mutter, die Schwiegermutter und die Frau allgemein – mit einigen überraschenden Erkenntnissen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

5.2.2 Dichter sucht Sänger 61

Extract

61 5.2.2 Dichter sucht Sänger. Eine weitere Möglichkeit war die, dass die Dichter ihren Text gezielt einem möglichst berühmten Sänger gaben, der sie dann öffentlich sang und damit publik machte. 166 Was hingegen geschah Ŕ oder eher nicht geschah-, wenn ein Autor nur gedruckt wurde, jedoch die "mündliche Veröffentlichung" fehlte, zeigt sich am Beispiel von Manuel Balmaseda (1858 Ŕ 1882): Er war bitterarm, kam somit aus dem "Flamenco-Milieu" und war fast Analphabet. Er war begabt, coplas zu verfassen, hatte aber keine Stimme, um sie vorzuŔ tragen. Obwohl Freunde167 ihm ermöglichten, seinen "Primer cancionero de coplas flamencas" im Druck zu veröffentlichen, hatte es damit sein Bewenden. Das Buch verkaufte sich nicht, und der junge Dichter verhungerte kurz darauf. 5.2.3 Sänger sucht Dichter. Es konnte natürlich auch der umgekehrte Fall eingetreten sein, dass die Sänger nach neuen Texten suchten und Dichter damit beauftragten. Damit war die "Veröffentlichung " schon im Vorfeld gesichert. Bereits Cervantes beschreibt168, wie die Interpreten neue Texte in Auftrag gaben, um das Publikum nicht mit den immer gleichen Liedern zu langweilen, und die Dichter dafür bezahlten. - Heutzutage ist diese Praxis die übliche, und über die Tonträger läßt sich Ŕ falls sie sich gut verkaufen Ŕ schnell eine große Öffentlichkeit herstellen. 5.3 Frauen als Autorinnen? Die Chance, auf den pliegos oder in einem cancionero gedruckt zu werden, hatte früher der Text einer Dichterin kaum oder gar nicht.169 Wir können davon ausgehen, dass die anonymen Texte...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.