Show Less

Die Darstellung von Musik im zeitgenössischen englischen und amerikanischen Bildungsroman

Peter Ackroyd, Vikram Seth, Richard Powers, Frank Conroy, Paul Auster

Series:

Meike Reher

Die Studie untersucht musikalische Thematisierungen und strukturelle Affinitäten in zeitgenössischen englischen und amerikanischen Bildungsromanen. Im Gegensatz zu bisher vorliegenden Arbeiten zielt sie auf eine gattungsspezifische Perspektive. Die Autorin untersucht, wie der Bildungs- und Identitätsprozess des männlichen Protagonisten durch die Musik unterstützt wird und weist einen grundlegenden Funktionswandel des Genres nach. Im zeitgenössischen Bildungsroman wird Musik zu einem dystopisch eingefärbten Symbol für Isolation und Eskapismus bis hin zu einem Substitut personaler wie sozialer Identität.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

10.5 Strukturelle Aspekte der Musikanalogien im Roman 277

Extract

277 und unterhaltende Funktion innehat. Diejenigen Songs, die sich als „happily amnesiac“ (TOS, 432) erweisen, sind in der Bar am Erfolgreichsten. Trotzdem erkennt er, dass er die Musik ohne Ansehen jeglicher Konnotationen für ihre äs- thetische Qualität liebt (vgl. TOS, 575). Für Joseph wie für seinen Bruder konsti- tuiert sich durch die Musik ihre wenn auch fragile Identität. Er ist überwältigt, als er Jonahs Gesang seit Jahren das erste Mal wieder hört, als dieser die mittel- alterliche Musik Perotins singt (vgl. TOS, 529). Die vielfältigen Rekurrenzen zur klassischer Musik sollen im Folgenden aufgegriffen werden, um strukturelle Analogien zwischen Musik und der Erzählung zu beleuchten. 10.5 Strukturelle Aspekte der Musikanalogien im Roman Im letzten Abschnitt wurde festgestellt, dass Musik in The Time of Our Singing als zentrale Metapher eingesetzt wird. Klassische Musik wird in nahezu jedem Kapitel des Romans thematisiert und es wird deutlich, dass sie sowohl das hohe sängerische Können durch vielfältige fachliche Diskurse beleuchtet als auch die sozialen Aversionen gegen die Protagonisten des Romans verdeutlicht. Der Dis- sens zwischen der Umgebung und den Musikern wird diegetisch ebenfalls durch ganz unterschiedliche musikalische Kontexte offenbart; Jonah und Joseph be- wegen sich im abgeschlossenen Bereich der klassischen Musik, während in der Realität Soul und Hip-Hop dominieren. Die Vielfalt und detailgetreue Präzision der thematisierten musikalischen Erscheinungsformen lässt darauf schließen, dass der intermediale Kontakt zwischen der Musik und der Erzählung über die bloße Nennung von...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.