Show Less

Der Widerruf von Lastschriften in der Insolvenz natürlicher Personen

Series:

Petra Fischer

Wird das Einzugsermächtigungsverfahren als Form des bargeldlosen Zahlungsverkehrs genutzt, ergeben sich aufgrund der Besonderheiten dieser Zahlungsart und den hiermit zusammenhängenden Rechten und Pflichten der Beteiligten weitreichende Schwierigkeiten, wenn das Insolvenzverfahren über das Vermögen des zahlungspflichtigen Schuldners eröffnet wird. In der Rechtsprechung und der Literatur sorgt daher der Widerruf von Lastschriften in der Insolvenz natürlicher Personen für eine rege Diskussion. Gegenstand dieser Abhandlung ist die Darstellung der unterschiedlichen Auffassungen und diskutierten Fragen. Da hierbei der Blick auch in die Zukunft zu richten ist, werden auch die Bestrebungen der europäischen Kreditwirtschaft zur Schaffung eines einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraumes dargestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .................................................................................... XI A. Einleitung ..................................................................................................1 I. Ausgangspunkt und Fragestellung ........................................................... 1 II. Gang der Darstellung ............................................................................... 2 B. Das Lastschriftverfahren im Allgemeinen..................................................5 I. Begriff und Anwendungsbereich des Lastschriftverfahrens ..................... 5 II. Arten des Lastschriftverfahrens................................................................ 6 1. Der Abbuchungsauftrag..........................................................................6 2. Das Einzugsermächtigungsverfahren ......................................................7 III. Parteien des Lastschriftverfahrens mittels Einzugsermächtigung ............. 8 1. Das Valutaverhältnis...............................................................................9 2. Das Deckungsverhältnis .........................................................................9 3. Das Inkassoverhältnis ...........................................................................10 4. Das Interbankenverhältnis ....................................................................10 IV. Rechtsgrundlagen des Lastschriftverfahrens .......................................... 10 1. Das Abkommen über den Lastschriftverkehr ........................................11 2. Der Girovertrag ....................................................................................12 3. Die Inkassovereinbarung ......................................................................13 4. Die AGB-Banken und die AGB-Sparkassen.........................................13 5. Die Lastschriftabrede............................................................................15 V. Die Rechtsnatur der Einzugsermächtigung............................................. 15 VI 1. Theorie von der Doppelermächtigung...................................................15 2. Vollmachtstheorie.................................................................................16 3. Theorie über das Leistungsbestimmungsrecht nach § 317 BGB............16 4. Ermächtigungstheorie ...........................................................................17 5. Genehmigungstheorie ...........................................................................17 6. Eigene Ansicht......................................................................................18 a) Kritik an der Theorie von der Doppelermächtigung...........................19 b) Kritik an der Vollmachtstheorie.........................................................19 c) Kritik an der Theorie über die Leistungsbestimmung durch Dritte im Sinne des § 317 BGB ........................................................................20 d) Kritik an der Ermächtigungstheorie ...................................................20 e) Auseinandersetzung mit der Genehmigungstheorie ...........................21 C. Der Widerspruch gegen die Belastungsbuchung im Einzugsermächtigungsverfahren ..............................................................25 I. Die Berechtigung zur Ausübung des Widerspruchs im Deckungsverhältnis........................................................................... 25 1. Die Widerspruchsbefugnis außerhalb des Insolvenzverfahrens .............26 2. Die Widerspruchsbefugnis im Insolvenzeröffnungsverfahren...............26 a) Der Sachverständige ..........................................................................26 b) Der schwache vorläufige Insolvenzverwalter.....................................27 aa) Der schwache vorläufige Insolvenzverwalter ohne Verfügungsrecht..........................................................................28 bb) Der schwache vorläufige Insolvenzverwalter mit Anordnung besonderer Verfügungsbeschränkung ..........................................28 VII cc) Der schwache vorläufige Insolvenzverwalter...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.