Show Less

Insolvenzsicherung im Arbeitsrecht

Die Durchführung der Insolvenzsicherung von Altersteilzeitbezügen und Zeitwertkonten- Die Publikation wurde unterstützt von: Dr. Münch Treuhand GmbH

Series:

Dr. Münch Treuhand GmbH

Der Bedarf an flexiblen Arbeitszeitmodellen nimmt in Deutschland vor dem Hintergrund der aktuellen volkswirtschaftlichen und demographischen Entwicklung stetig zu. Für Arbeitgeber besteht seit dem 1. Januar 2009 die gesetzliche Verpflichtung, Zeitwertguthaben ihrer Arbeitnehmer gemäß § 7e Sozialgesetzbuch IV (SGB IV) gegen Insolvenz zu sichern. Damit besteht nunmehr eine weitere gesetzliche Vorgabe neben der bereits seit mehreren Jahren geltenden gesetzlichen Pflicht, Altersteilzeitguthaben gemäß § 8a Altersteilzeitgesetz (AltTZG) gegen Insolvenz zu sichern. Der Gesetzgeber hat offen gelassen, wie diese gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzsicherung durchgeführt werden soll. Dieses Buch soll auf der Grundlage einer dogmatischen Aufarbeitung einen Überblick über die Möglichkeiten der Insolvenzsicherung und deren Umsetzung in der Praxis vermitteln.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis......................................................................... XV Literaturverzeichnis.............................................................................. XIX Teil 1 Einleitung......................................................................................... 1 I. Insolvenzsicherung im Arbeitsrecht.................................................... 1 II. Demographischer Wandel in Deutschland………………………... 3 III. Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen…………… 5 Teil 2 Arbeitsrechtliche Grundlagen…………………………………... 7 I. Grundzüge des Altersteilzeitgesetzes……………………………..... 7 1. Gegenstand der gesetzlichen Regelung……………………….. 7 2. Gesetzliche Voraussetzungen der Altersteilzeit……………… 9 3. Gestaltungsmöglichkeiten der Altersteilzeit………………… 14 4. Gesetzliche Insolvenzsicherungspflicht gemäß § 8a AltersteilzeitG……………………………………………………... 16 5. Der Störfall - vorzeitige Beendigung der Altersteilzeit…….. 19 6. Das Altersteilzeitgesetz nach dem 1. Januar 2010…………... 23 II. Die Wertguthaben – Viertes Sozialgesetzbuch…………………... 24 1. Rechtslage bis 31. Dezember 2008…………………………….. 24 2. Rechtslage ab 1. Januar 2009…………………………………... 26 3. Gesetzliche Insolvenzsicherungspflicht gemäß § 7e SGB IV. 29 4. Übertragung von Wertguthaben……………………………… 33 III. Begriffsbestimmung Zeitwertguthaben…………………………. 34 XII Teil 3 Begriff der Insolvenzsicherung………………………………... 37 I. Insolvenzrechtliche Grundlagen…………………………………… 37 II. Arbeitnehmeransprüche in der Insolvenz………………………... 41 III. Abgrenzung Aussonderung/Absonderung…………………….. 44 IV. Gläubigerschutz kontra Insolvenzsicherung……………………. 48 V. Umfang der Insolvenzsicherung gemäß § 8a AltersteilzeitG…... 53 VI. Umfang der Insolvenzsicherungspflicht gemäß § 7e SGB IV…. 56 Teil 4 Sicherungsmöglichkeiten………………………………………. 59 I. Überblick……………………………………………………………… 59 1. Bürgschaft……………………………………………………….. 60 2. Versicherung……………………………………………………. 61 3. Hinterlegung……………………………………………………. 62 II. Die Sicherungstreuhand……………………………………………. 64 1. Unterscheidung von Treuhandverhältnissen……………….. 64 2. Rechtsnatur der Sicherungstreuhand………………………… 65 III. Die doppelseitige Treuhand………………………………………. 69 1. Begriff der doppelseitigen Treuhand………………………… 69 2. Die doppelseitige Treuhand in der Insolvenz……………….. 71 Teil 5 Durchführung der Sicherungstreuhand……………………… 75 I. Treuhandvertrag……………………………………………………... 75 1. Formerfordernisse und Inhalt des Treuhandvertrages…….. 75 2. Gegenstand der Treuhand…………………………………….. 76 XIII II. Übertragung des Treuguts…………………………………………. 77 1. Einrichten der Treuhandkonten………………………………. 77 2. Übertragung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.