Show Less

Die Nachtgesichte des Propheten Sacharja

Eine einzelexegetische Untersuchung zur Bestimmung ihrer Eigenart

Zoltán Rokay

Die Visionen des Sacharja stellen ein umstrittenes Thema dar. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Frage ihrer Herkunft, ihres Verhältnisses zur Prophetie und der Apokalyptik. Monographien und Artikel versuchen immer wieder diese Frage originell zu beantworten. Auf wesentlich neue Resultate kann man dabei bislang nicht verweisen. Was bis zum Erscheinen dieser Arbeit gefehlt hat, ist eine Darstellung des wesentlichen Problems, die hier vor dem Hintergrund des Ganzen der Schriften des Ersten Testaments erfolgt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4. Kapitel: Das vierte Nachtgesicht 91

Extract

91 4. Kapitel: Das vierte Nachtgesicht Was die Abgrenzung des Textes betrifft, so rechnet man Sach 4,1-5.10b-14 zu dieser Vision. Es ist fast allgemein anerkannt, daß V.6-10a eine nicht zur Vision gehörende Sprucheinschaltung darstellt. 248 V.12 (Ährenbüschel und Röhren) wird als nachträgliche Erweiterung angesehen (anders Sellin und Rignell z. St.). Der von zwei Ölbäumen fl ankierte Leuchter hat weitgehende Untersuchungen in Gang gesetzt. 249 Man versucht zuerst, das visionär geschaute Bild in seiner 248 So zuletzt Jeremias S.176 und Anm.; anders Beuken S. 261 f. 249 Die zwei nennenswerten archäologischen Untersuchungen über den Leuchter stellen K. Möh- lenbrink, Der Leuchter im fünften Nachtgesicht des Propheten Sacharja. Eine archäologische Untersuchung: ZDPV 52 (1929) 257-286, und R. North, Zechariah’s Seven-Spout Lampstand: Bibl 51 (1970) 183-206, dar. North klärt zunächst die Ausdrücke menora und ner (die Flamme selbst oder das sie tragende Gefäß), gullah (m. gol mit fem. Suffi x) = etwas Gebogenes, nach außen sich Erweiterndes; museqet – von yasaq – Platz, wo das Öl fl ießt, u.zw. indem es durch den Docht zur Flamme hinaufsteigt (nach Möhlenbrink von swq in Bedrängnis sein, was auf die Klemme, die den Docht hält, deuten würde) = die Schnauze, die am Rand der Schale den Docht hält. Santer bezeichnet die Röhre, von der es in Sach 4,12 nur zwei gibt, je eine neben einem Zweig eines der beiden Ölbäume; santer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.