Show Less

I Keep My Cool

Rebekka Bakken – Musikalisches Schaffen und künstlerisches Wirken

Martina Pröll

Dieses Buch ist Rebekka Bakken gewidmet, ihrem umfassenden künstlerischen Wirken als Komponistin, Texterin, Sängerin, Bandleader und Produzentin. Es umfasst Künstlerportrait und Personalstilanalyse der gebürtigen Norwegerin, um herauszufinden, was das Spezifische ihrer Musik ist. Die Frage nach charakteristischen Merkmalen ist eine Frage nach immer wiederkehrenden, individuellen Mustern in der Arbeit eines Künstlers. Um diese Muster zu erklären, wurde ein umfassender Blick auf die Biografie und das Umfeld der Musikerin geworfen, da die Arbeit eines Künstlers in hohem Maße aus dessen Erfahrungen resultiert. Die Arbeit gliedert sich in zwei große Teile. Der erste basiert auf den Ergebnissen eines qualitativen Interviews mit der Künstlerin, in dem sie Einblicke in ihr privates und musikalisches Leben sowohl chronologisch (Biografie, Entwicklung) als auch hinsichtlich ihres musikalischen Schaffens und Arbeitens gibt. Auf diesem Wege soll dem Leser ermöglicht werden, durch das Kennenlernen von Rebekka Bakkens Zugängen zur Musik, ihre Songs in einen breiteren Kontext einzubetten. Um ihr musikalisches Werk, ihre Songs im Konkreten, geht es im zweiten Teil der Arbeit. Dieser spannt sich als umfassende Stil-, Text- und Stimm-Analyse quer über ihre drei bisher veröffentlichten Soloalben The Art Of How To Fall (2003), Is That You? (2005) und I Keep My Cool (2006). Durch die Methodik des Vergleichs wird anhand zahlreicher Beispiele Rebekka Bakkens Entwicklungsprozess aufgezeigt, mit der Intention, das Individuelle, Besondere ihrer Musik aufzuspüren.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung 11

Extract

11 Einleitung „I try to express life through music and I use my voice and I use the piano. [...] I enjoy both and I express music through the channels that I know.“1 „Sie ragt heraus unter den skandinavischen Sängerinnen und schickt sich an, eine der besten Sängerinnen im jazzigen Pop zu werden. Die Norwegerin ist Sinnlichkeit pur, und sie hat eine Tiefe in ihrer Aussage, sowohl mit ihrer Altstimme als auch in ihren Texten, die außergewöhnlich ist. Eine „Wundersirene“? So schreibt es die Promotion.“2 „In ihrer Musik mischt sie amerikanische und europäische Einflüsse, benetzt die Sinne mit einer verführerischen Melange aus Pop, Blues, Jazz, Funk und Folk.“3 Die Rede ist von Rebekka Bakken. Nachfolgende Arbeit ist ihr gewidmet: ihrem umfassenden künstlerischen Wirken als Komponistin, Texterin, Sängerin, Bandleader und Produzentin. Diese Arbeit unterscheidet sich von vielen anderen, die als posthume Werke über Künstler erscheinen. Sie lebt von der Chance, mit der Musi- kerin in persönlichen Kontakt zu treten, diese selbst zu befragen und die- se reichhaltigen Einblicke zu ihrem musikalischen Alltag dem Leser preiszugeben. Literatur, Quellen Literatur zu Rebekka Bakken existiert lediglich in Form von populär- wissenschaftlicher Literatur in Form von Rezensionen. Aus diesem Grund wurde die Künstlerin selbst gebeten als Quelle zur Verfügung zu stehen. Denn keiner ist mehr Experte als Rebekka selbst. Während der qualitativen Interviews wurde darauf geachtet, keine Suggestivfragen zu stellen und die Musikerin so wenig als möglich...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.