Show Less

Kommentare

Interdisziplinäre Perspektiven auf eine wissenschaftliche Praxis

Series:

Edited By Thomas Wabel and Michael Weichenhan

Texte, die zu den geistigen Grundlagen einer Gesellschaft gehören, mögen heute nicht mehr oft gelesen werden, aber sie werden kommentiert. Längst scheint es, als sei der Kommentar an die Stelle des Textes getreten. Kommentierung gehört zur Grundlage geisteswissenschaftlichen Arbeitens. Die Beiträge dieses Bandes reflektieren die eigene wissenschaftliche Praxis des Kommentierens aus der Sicht von Theologie, Philosophie, Rechtswissenschaft und Religionswissenschaft. Die interdisziplinäre Verständigung über diese Praxis gibt zugleich Hinweise auf die gesellschaftlichen und kulturellen Vollzüge, in denen sich Kommentierung als Aktualisierung fundierender Texte ereignet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

ThomasWabel,MichaelWeichenhan Vorwort 7 MichaelWeichenhan Einleitung:DerKommentaralsTransformationsmediumdesTextes 9 JohannaBrankaer TextundWissen.DiegnostischeBeschäftigungmitdem Johannesevangelium 27 KarinMetzler PatristischeGenesiskommentareamBeispielvonOrigenesund ProkopvonGaza 47 FlorianWöller WahrheitoderMethode.ZumDeanimaKommentardesTommasode VioCajetan 65 MichaelWeichenhan GassendisKommentierungvonDiogenes‘LaertiusVitaephilosophorum X–einBeispielderVerwissenschaftlichungderAntike? 91 CatherinaWenzel DerKoran–einKommentarohneText? 127 HelmutPollähne CommentareüberdasReichsstrafgesetzbuch(RStGB)–zur EntstehungeinerGattung 145 ThomasWabel VomVerschwindendesTextesinseinerKommentierung–oder:Wie derTextinseinemVerschwindenzurGeltungkommt 163 Autorenverzeichnis 203

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.