Show Less

Kontrastive Analyse syndetischer und asyndetischer Konstruktionen des kausalen Bereichs im Russischen und Bulgarischen

Series:

Theodora Ludwig-Todorova

Die Studie hat zum Ziel, eine kontrastive Analyse syndetischer und asyndetischer Konstruktionen des kausalen Bereichs im Russischen und Bulgarischen durchzuführen. Die Kausalität fungiert als begriffliche Oberkategorie für fünf semantische Kategorien: konzessiv, konditional, kausal, final und konsekutiv. Diese Untersuchung soll herausfinden, inwieweit sich die Konstruktionen beider Sprachen in Bezug auf ihren Kausalitätsausdruck unterscheiden. Es wird eine bilaterale Vorgehensweise angewendet. Die Synthese zweier Methoden ist vorzuziehen: die system-strukturalistische Methode von Širokova und die Funktionalmethode von Bondarko, die Untersuchungen verwandter Sprachen betreffen. Der Vergleich verläuft sowohl auf der strukturell-syntaktischen als auch auf der funktional-semantischen Ebene. Für den Hauptvergleich wird ferner ein zweistufiges Vorgehen der Eliminations- und Substitutionsprobe gewählt. Die Ergebnisse zeigen, dass in beiden Sprachen Konstruktionen des kausalen Bereichs durch unterschiedliche syntaktische Strukturen ausgedrückt werden und diese in beiden Sprachen nicht immer substitutionsfähig sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

F. ERGEBNISSE DER KONTRASTIVENANALYSE

Extract

F. ERGEBNISSE DER KONTRASTIVEN ANALYSE Im Folgenden werden einige der wichtigsten Unterschiede zwischen russischen und bulgarischen Konstruktionen zum Ausdruck von Konzessivität, Konditiona- lität, Kausalität (im engeren Sinne), Konsekutivität und Finalität zusammenge- fasst und abschließend erörtert. Bei der vergleichenden Analyse zwischen der bulgarischen und russischen Sprache wurden Gemeinsamkeiten und Unterschie- de erkannt. Die unbestreitbare lexikalische Nähe beider Sprachen verbindet sich mit wesentlichen Unterschieden in ihrem grammatikalischen Aufbau. Die Ähn- lichkeiten äußern sich auf allen Sprachebenen – phonetisch, morphologisch, syntaktisch und semantisch. Dies erkennen wir nicht nur beim Vergleich der Konjunktionssysteme beider Sprachen (selbst wenn wir uns auf den Vergleich einzelner Konjunktionen beschränken), sondern auch beim Vergleich deren asyndetischer Kausalbereichskonnexionen im Rahmen des zusammengesetzten Satzes. Der kontrastive Vergleich syndetischer Konstruktionen aus dem Bulgari- schen und Russischen hat ergeben, dass der Hauptunterschied in Bezug auf die subordinierenden Konjunktionen einerseits ihre synonyme Variationsbreite im Übersetzungsvergleich und andererseits die unterschiedlichen Satzkonstrukti- onstypen betrifft, die sie anführen. Aus der vorliegenden Studie hat sich mithilfe der dargestellten Beispiele aus beiden Sprachen herausgestellt, dass in der bul- garischen Sprache vielfältigere645 Konjunktionen als funktional-semantische Entsprechungen (als bulgarische Übersetzungen russischer Originalbeispiele) eingesetzt werden als im Russischen.646 Bulgarische Konjunktionen, die z.B. als funktional-semantische Äquivalente russischer Konjunktionen fungieren, zeich- nen sich durch ein größeres Synonym-Spektrum als im Russischen aus: D.h. russische Konjunktionen werden ins Bulgarische durch eine größere Konjunkti- ons-variationsbreite übersetzt647 ohne dass dadurch stilistische Bedeutungsunter- schiede entstehen. Folglich kann behauptet werden, dass einige bulgarische 645 D.h. einer russischen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.