Show Less

Der Begriff des Originals im Urheberrecht

Series:

Andrea Schlütter

Das Urheberrechtsgesetz macht das Bestehen verschiedener Ansprüche vom Vorliegen eines Originals abhängig, definiert den Begriff aber nicht. Gerade das Folgerecht, das für Künstler eine wichtige Einnahmequelle ist, setzt ein Original voraus. Die Arbeit untersucht die Konzeption des Originalbegriffs, bisherige Definitionsvorschläge sowie die einschlägige Rechtsprechung. Auch weitere Rechtsbereiche sowie die Gegebenheiten auf dem Kunstmarkt werden herangezogen, um den Begriff näher zu definieren. Im Hauptkapitel werden verschiedene Bereiche der bildenden Kunst näher betrachtet, so dass die Definition des Originals immer klarere Konturen gewinnt. Hierzu gehören Auflagenwerke wie Drucke, Skulpturen und Fotos, aber auch digitale Kunst, restaurierte Werke und Gemeinschaftswerke. Ein besonderer Fokus liegt auf modernen Kunstformen. Am Ende steht ein Definitionsvorschlag, der diesen Problembereichen gerecht wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Kapitel: Betrachtung einzelner Bereiche

Extract

Im nun folgenden Kapitel der Arbeit sollen einzelne Bereiche genauer betrachtet werden, die für die Frage nach einer Definition des Originals im Urheberrecht besonders problemträchtig erscheinen. Da eine verbindliche Definition des Beg- riffes nicht gefunden werden konnte und wichtige Problemfelder bislang noch nicht untersucht worden sind, soll hier von der kleinen Einheit aus vorgegangen werden, indem einzelne Kunstformen oder Stilrichtungen gezielt für sich be- trachtet werden, um die sich stellenden Fragen, aber auch mögliche Lösungsan- sätze herauszuarbeiten. Anhand einer solchen Zusammenstellung, die bislang noch nicht versucht wurde929, sollen die schon vorgetragenen Begriffe des Ori- ginals überprüft und hinterfragt werden. Gleichzeitig wird der eigene Definiti- onsansatz so vorgestellt, vertieft und am Beispiel überprüft, um den Begriff des Originals immer weiter konkretisieren und schärfen zu können. Während End- ziel dieser Arbeit die Bestimmung einer Definition des Originals im Urheber- recht ist, können die einzelnen Kapitel dieses Teils als Vertiefungen einer Defi- nition für bestimmte Problemfelder gesehen werden. Die Auswahl der hier behandelten Themenbereiche erfolgte anhand der Fel- der, in denen der Begriff des Originals in der neueren Kunst entscheidend wer- den kann. Aufgrund der Beschränkung der Untersuchung auf eine Definition im Urheberrecht kann auf die Untersuchung urheberrechtlich nicht mehr geschütz- ter Kunst verzichtet werden, auch wenn die Frage des Originals auch hier für andere Rechtsgebiete, vor allem Kauf- und Steuerrecht, interessant sein kann. Ebenfalls nicht gesondert behandelt werden unikate Werke wie Gemälde, Holz- und Steinskulpturen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.