Show Less

Stadtraum in Performance

"Site-specific Performance Art</I> und die Kunst des Alltags

Series:

Katia Beuth

Diese Studie verbindet drei aktuelle Diskurse um den städtischen öffentlichen Raum: den soziologischen und stadtarchitektonischen Diskurs um Stadterneuerungsmaßnahmen, Gentrifizierung, Raumstrukturierung, Privatisierung, Urbanisierung und zunehmende Überwachung, die aktuellen Strömungen in der site-specific Performance Art in Deutschland und Großbritannien sowie die Theorien des Alltagslebens, die u. a. von Michel de Certeau, Marc Augé und Roland Barthes entwickelt wurden. Durch das Zusammenführen künstlerischer Positionen, die durch die Beschreibung konkreter Performancearbeiten dargestellt werden, und soziologischer, philosophischer und anthropologischer Theorien entwickelt die Autorin die These, dass Städte erst durch eine Praxis und die Ablagerung von Geschichten und Erinnerungen bewohnbar werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Arendt, Hannah. Vita activa oder vom tätigen Leben. München: Piper, 6. Auf- lage 2007. Art Toad, „It’s OK, Officer“. In „We know you are watching. Herausgeber: Sur- veillance Camera Players, 26. Factory School, 2006. Assmann, Aleida. Erinnerungsräume. Formen und Wandlungen des kulturellen Gedächtnisses. München: C.H.Beck, 1999. Augé, Marc. Ein Ethnologe in der Metro. Edition Qumran. Übersetzung: Eva Moldenhauer. Frankfurt am Main; New York: Campus Verlag, 1988. –. Orte und Nicht-Orte. Vorüberlegungen zu einer Ethnologie der Einsamkeit. Übersetzung: Michael Bischoff. Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag, 1994. Azaryahu, Maoz. „Zurück zur Vergangenheit? Die Straßennamen Ost-Berlins 1990-1994.“ In Denkmalsturz: Zur Konfliktgeschichte politischer Symbolik, Herausgeber: Winfried Speitkamp, 137-154. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1997. Bachelard, Gaston. Poetik des Raumes. Übersetzung: Kurt Leonhard. München: Carl Hanser Verlag, 1960. Barthes, Roland. Das Reich der Zeichen. Übersetzung: Michael Bischoff. Frank- furt am Main: Suhrkamp, 1981. –. „Der Tod des Autors.“ In Das Rauschen der Sprache, 57-63. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2005. –. Die Lust am Text. Übersetzung: Traugott König. Frankfurt am Main: Suhr- kamp, 1974. –. Mythen des Alltags. Übersetzung: Helmut Scheffel. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1964. –. S/Z. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1976. Baudelaire, Charles. Les Fleurs du Mal. Mit einer Einleitung von Claude Pi- chois. Paris: Gallimard, 1996. Baudrillard, Jean. Paßwörter. Übersetzung: Markus Sedlaczek. Berlin: Merve Verlag, 2002. Benjamin, Walter. „Aufzeichnungen und Materialien“. In Das Passagen-Werk, Bd.1, Herausgeber: Rolf Tiedemann und Hermann Schweppenhäuser, 79- 990. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1982. 140 –. „Paris, die Hauptstadt des XIX. Jahrhunderts...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.