Show Less

Führungskräfteentwicklung in der öffentlichen Verwaltung durch Wirtschaftsaufenthalte

Bestandsaufnahme – Gestaltungsempfehlungen – Perspektiven

Kathrin Böck

Unter welchen Voraussetzungen können Hospitationen oder Arbeitsaufenthalte in der Wirtschaft für Führungskräfte des öffentlichen Sektors als Personal- und Organisationsentwicklungsinstrument genutzt werden? Die Autorin untersucht die Problematik aus lerntheoretischer Sicht, aus der Perspektive der Transfersicherung sowie mittels einer umfangreichen Praxisstudie. Dargestellt werden beispielsweise die Lernchancen für den Teilnehmer, für die entsendende Behörde wie für das gastgebende Unternehmen. Zur Planung, Gestaltung und Bewertung von Wirtschaftsaufenthalten ist für die Hand des Personalentwicklers ein 4-Phasen-Modell konzipiert. Das Buch umfasst des Weiteren eine vergleichende Strukturanalyse von 24 Entsendeprogrammen im deutschsprachigen Raum, komplettiert durch Ergebnisse einer mehrstufigen Teilnehmerbefragung in Österreich und Deutschland.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Übersichtsverzeichnis

Extract

Übersicht 1 Mögliche Beobachtungsinhalte als Beispiele für Wissenserwerb im Wirtschaftsaufenthalt ................................ 47 Übersicht 2 Bildungstheoretische und lernpsychologische Konzepte als Grundlage zur Begründung und Gestaltung von Arbeitsaufenthalten in anderen Organisationen ...................... 52 Übersicht 3 Argumente für die Hinwendung zu Lernprozessen im Arbeitsgeschehen ..................................................................... 57 Übersicht 4 Kompetenzmerkmale hochselbstgesteuerter Lernender als Orientierung für die Auswahl der Teilnehmer an Wirtschaftsaufenthalten ........................................................... 85 Übersicht 5 Möglicher Stellenwert des Wirtschaftsaufenthalts innerhalb der Organisation und seine Wirkung als Lernanreiz ................................................................................ 94 Übersicht 6 Beispiele für Zielrahmen im Wirtschaftsaufenthalt ................ 100 Übersicht 7 Zuordnung transferbeeinflussender Faktoren des Veranstalters zu den Zeitfenstern vor, während und nach der Aufenthaltszeit .......................................................... 112 Übersicht 8 Vergleich zwischen Hospitation und Aufenthalt mit Mitarbeiterstatus ...................................................................... 114 Übersicht 9 Varianten der Unterstützung des Zielfindungsprozesses durch den Veranstalter ............................................................. 117 Übersicht 10 Möglichkeiten der Einbeziehung der Vorgesetzten durch den Veranstalter ............................................................. 119 Übersicht 11 Mögliche Themenpalette im Startblock-Meeting .................... 124 Übersicht 12 Formen vorbereitender Startblock-Meetings und deren Teilnehmergruppen .................................................................. 125 Übersicht 13 Unterstützungsvarianten zur Transferproblem- Antizipation .............................................................................. 129 Übersicht 14 Varianten der Nachbetreuung durch den Veranstalter ............ 131 Übersicht 15 Öffentlichkeitsarbeit I: Medien zur Vorbereitung und Ergebnisdarstellung von Wirtschaftsaufenthalten .................. 134 Übersicht 16 Öffentlichkeitsarbeit II: Kommunikationsformen zur Vorbereitung und Transferförderung von Wirtschaftsaufenthalten ........................................................... 135 20 Übersicht 17 Erfolgsfaktoren in der Konzeptionsphase ............................... 148 Übersicht 18 Erfolgsfaktoren in der Vorbereitungsphase ............................. 153 Übersicht 19 Erfolgsfaktoren in der Aufenthaltsphase ................................. 158 Übersicht 20 Erfolgsfaktoren in der Umsetzungsphase ................................ 162 Übersicht 21 Erfolgsfaktor Evaluation .......................................................... 166 Übersicht 22 24 Personalentsendeprogramme in Deutschland, Österreich, der Schweiz und einer EU-Generaldirektion ....... 173 Übersicht 23 Merkmale der Konzeptionsphase und ihre...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.