Show Less

Handeltreiben mit Betäubungsmitteln

Strafbarkeitsvorverlagerungen vor und nach der Entscheidung des Großen Senats für Strafsachen vom 26.10.2005

Series:

Christoph Skoupil

Die weite Auslegung des Handeltreibens führt zu schweren Friktionen mit dem Allgemeinen Teil des StGB. Im Jahr 2005 befasste sich der Große Senat für Strafsachen mit dieser Problematik. Er billigte zwar die bisherige Auslegung, benannte aber ferner Möglichkeiten zur Lösung der Probleme. Inwiefern diese nunmehr tatsächlich überwunden sind, ist Gegenstand der Arbeit. Dabei wird zunächst die frühere Rechtsprechung und Literatur betrachtet. Sodann wird die Entscheidung des Großen Senats sowie ihre Entwicklung untersucht. Im Anschluss werden neuere Rechtsprechungstendenzen analysiert. Hierbei zeigt sich, dass die überkommenen Probleme fortbestehen. Wegen der anhaltenden Heterogenität innerhalb der Rechtsprechung ist eine erneute Vorlage an den Großen Senat für Strafsachen zwingend geboten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung A. Problemstellung .......................................................................................... 19 B. Gang der Untersuchung .............................................................................. 21 1. Kapitel: Historische Betrachtung der Gesetzgebung zum Begriff des Handeltreibens im Sinne des Betäubungsmittelstrafrechts A. Historische Entwicklung bis zum Ersten Weltkrieg .................................. 23 B. Kriegsnotverordnungen während des Ersten Weltkriegs ........................... 26 I. Verordnung betreffend den Handel mit Opium und anderen Betäubungsmitteln vom 22.03.1917 (OpiumV 1917) ............................ 26 II. Verordnung über den Verkehr mit Opium vom 15.12.1918 (OpiumV 1918) ...................................................................................... 27 C. Deutsche Betäubungsmittelgesetzgebung ab Ende des Ersten Welt- kriegs .......................................................................................................... 28 I. Verordnung über den Verkehr mit Opium und anderen Betäu- bungsmitteln vom 20.07.1920 (OpiumV 1920) ..................................... 28 II. Gesetz vom 30.12.1920 zur Ausführung des Internationalen Opiumabkommens vom 23.01.1912 (OpiumG 1920) ............................ 29 III. Gesetz zur Abänderung des Opiumgesetzes vom 21.03.1924 (OpiumAndG) ......................................................................................... 30 IV. Gesetz über den Verkehr mit Betäubungsmitteln vom 10.12.1929 (OpiumG 1929) ...................................................................................... 30 V. Betäubungsmittelgesetz vom 22.12.1971 (BetMG 1972) ...................... 32 VI. Betäubungsmittelgesetz vom 28.07.1981 (BtMG 1982)........................ 33 VII. Weitere Änderungen des Betäubungsmittelgesetzes bis heute ........... 34 D. Rahmenbeschluss der Europäischen Union vom 25.10.2004 .................... 35 10 2. Kapitel: Definition des Begriffs Handeltreiben im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes in der Rechtsprechung A. Rechtsprechung des Reichsgerichts ........................................................... 37 B. Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ................................................... 39 I. Definition nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ............... 39 1. Überblick ............................................................................................. 39 2. Der Tatbestand im Einzelnen .............................................................. 42 a) Tätigkeit ............................................................................................ 42 aa) Objekt der Tätigkeit ....................................................................... 42 (1) Betäubungsmittel ...................................................................... 42 (2) Andere Stoffe oder Gegenstände .............................................. 43 bb) Art der Tätigkeit ............................................................................. 44 b) Umsatz .............................................................................................. 46 c) Eigennutz .......................................................................................... 48 II. Exkurs: Definition des Handeltreibens in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.