Show Less

Joseph Strauß

Kommentiertes Werkverzeichnis

Franz Mailer

Die Kompositionen von Joseph Strauß (1827-1870) als klingendes Buch seines Jahrhunderts, seiner persönlichen, politischen und gesellschaftlichen Beziehungen, Träume und Hoffnungen im Spiegel seiner mehr als 280 Kompositionen. Der geniale Musiker war «ausgelassen fröhlich mit den Fröhlichen, aber ernst und visionär im Kreise seiner Kunst». Das wurde in kurzen Einführungen in allen seinen Werken dargestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

H. Harlekin-Polka, op. 48 - Huldigungslieder. Walzer, op. 255

Extract

H Harlekin-Polka, op. 48 Die flotte und lustige ,Harlekin-Polka" hat Joseph StrauB im Fasching 1858 zum ersten Male aufgefilhrt. Es ist nicht bekannt, welche Gelegenheit der Komponist fUr die Urauffiihrung benlitzt hat. Der Titel ,Harlekin-Polka" wird zum ersten Male bei der Einladung der BrUder Johann und Joseph StrauB zu ihrem Benefiz- ball am 8. Februar im Sofiensaal auf der LandstraBe erw!ihnt, die am 4. Februar in mehreren Wiener Zeitungen erschienen ist. Das amlisante Werk, in dem die zappeligen Bewegungen eines Harlekins in den Sprlingen der Melodie nachgeahmt werden, blieb stets im Repertoire der StrauB-Kapelle. Johann StrauB hat die Polka auch nach RuBland mitgenommen. Sie findet sich in einer Annonce in der ,St. Petersburger Zeitung" vom 29. Ju- li/10. August 1858 in der Veroffentlichung des Programms filr das dritte Bene- fizkonzert des Kapellmeisters Johann StrauB am 31. Julil 12. August 1858. Dort erscheint sie an vorletzter Stelle als ,Harlequin-Polka". lm Druck ist die ,Harlekin-Polka" am 20. Juni 1858 im Wiener Verlag Carl Haslinger quondam Tobias in allen Ausgaben erschienen. Heilmethoden. Walzer, op.189 Den Walzer ,Heilmethoden" hat Joseph StrauB fUr den Fasching 1866 kompo- niert und beim Medizinerball am 16. Januar 1866 im Sofiensaal selbst zum ersten Male vorgetragen. Das mit groBer Sorgfalt gestaltete Werk wurde ,.Den Horern der Medizin an der Wiener Hochschule" gewidmet. Ober dem Kameval 1866 lag bereits die Ahnung, die in der Bevolkerung ver- breitet war, daB die sich abzeichnende Auseinandersetzung der Regierung der Donaumonarchie mit dem Konigreich PreuBen zu einem - in Osterreich von nie- mand...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.