Show Less

Aware of Collocations

Ein Unterrichtskonzept zum Erwerb von Kollokationskompetenz für fortgeschrittene Lerner des Englischen

Series:

Thomas Müller

Die Produktion zielsprachenkonformer Kollokationen stellt auch für fortgeschrittene Lerner des Englischen ein großes Problem dar. Wie können Lerner dahingehend gefördert werden, das Phänomen Kollokation zunehmend selbstständig zu beherrschen? In dieser Arbeit wird ein Ansatz zum Erwerb von Kollokationskompetenz vorgestellt, der nicht auf den sukzessiven Erwerb von Einzel-Kollokationen zielt, sondern auf die Entwicklung eines Bewusstseins (awareness) für die Problematik von Kollokationen, auf die Entwicklung von Strategien zur Lösung von Kollokationsproblemen und insgesamt auf eine veränderte Sprachlern- und Sprachproduktionshaltung. Eine entsprechende, vom Autor konzipierte Lehrintervention zum Erwerb von Kollokationskompetenz und die Ergebnisse einer empirischen Überprüfung ihrer Effekte unter realistischen Unterrichtsbedingungen werden ausführlich dargestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5. Auswertung der elizitierten Daten 123

Extract

123 „I couldn’t go on holidays … I couldn’t make holidays … couldn’t make holiday? That’s why I couldn’t make holiday!“ (…) „Yeah, make!“ Felicia, Pre-Test „Soll ich mal nachgucken?“ Natascha, Pre-Test – „No!“, „I know that, but you can look it up!“ Felicia, Pre-Test „Weißt du das ganz genau? Ich wollte das nämlich gerade nachgucken!“ Felicia, 1. Post-Test 5. Auswertung der elizitierten Daten 5.1 Zur Auswertung der Pre- und Post-Tests Im Folgenden werden die von drei Probandenpaaren im Zuge ihrer Bearbeitung der Tests elizitierten Lautdenk- sowie schriftlichen Hinübersetzungsdaten im Detail analysiert. Auswertung und Analyse der Daten orientieren sich an den in den vorherigen Kapiteln vorgestellten Überlegungen.195 Um Vergleiche auf Basis der Bearbeitungen von Pre-Test sowie erstem und zweitem Post-Test zu ermög- lichen sowie um die Entwicklung eines jeweiligen Paares196 über die Untersu- chungszeitpunkte t0, t1 und t2 hinweg verfolgen zu können, wird die Analyse der drei Tests eines Paares jeweils gebündelt unmittelbar aufeinander folgend vorge- nommen. Zur besseren Orientierung des interessierten Lesers werden ausführli- che Auswertungstabellen aller drei Tests – nach Probandenpaaren geordnet – im Appendix gebündelt angefügt (siehe die Detail-Auswertungstabellen im An- hang), um so eine detaillierte Zusammenschau und einen direkten Vergleich der zu den drei Messzeitpunkten ermittelten Daten zu ermöglichen. Zugleich wird 195 Dies erfolgt unter Berücksichtigung eines prinzipiellen Problems bei der Interpretation lerner- sprachlicher Daten: „lernstadienbedingte und somit als systematisch zu beschreibende Erschei- nungen von solchen Erscheinungen abzugrenzen, die zu den zufälligen Eigentümlichkeiten ei- nes lernersprachlichen Idiolektes zu z...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.