Show Less

Anreiz- und Entscheidungsnützlichkeit der bedingten Vorsicht

Series:

Annette Witzleben

Nationale und internationale Rechnungslegungsregeln sehen eine asymmetrische Behandlung unrealisierter Erträge und Aufwendungen vor. Die Autorin untersucht die Auswirkungen dieser sogenannten bedingten Vorsicht auf die Anreiz- und Entscheidungsnützlichkeit der Rechnungslegung. Hierzu wird zwischen einer unternehmens- und einer regulierungsbezogenen Diskussionsebene unterschieden. Erstmals wird ein geschlossener Analyserahmen zur Strukturierung und kritischen Analyse formaler Modelle und empirischer Ergebnisse entwickelt. Aufbauend hierauf werden neuartige Einblicke in die Konsequenzen unterschiedlich starker Ausprägungen der bedingten Vorsicht gewonnen, die unter anderem helfen, aktuelle Entwicklungen in der Bilanzierung von Finanzinstrumenten und Fertigungsaufträgen zu beurteilen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Symbolverzeichnis

Extract

a Anstrengung des Agenten A Marktpreisveränderung AK Anschaffungskosten b Mindestvergütung aufgrund beschränkter Haftung des Agenten B Marktpreisveränderung B / M Buchwert-Marktpreis-Verhältnis BW Buchwert c Veränderung des Unternehmenswerts bei einer Erhö- hung der Anstrengung C Marktpreisveränderung CF Cashflow Cov (·) Kovarianz C_Score mit der Khan/Watts-Methodik ermittelte Stellvertreter- größe für die bedingte Vorsicht D Dummyvariable; nimmt den Wert 1 an, falls R negativ ist, sonst ist sie 0 disk. Exponent; gibt an, dass die Basisvariable um eine Peri- ode diskontiert wird e Anstrengung des Agenten (im Modell von Kwon) ê second-best-optimale Anstrengung des Agenten (im Modell von Kwon) EH Nutzen des Agenten f (·) Funktion FG Fertigstellungsgrad G Gewinn (in formalanalytischen Darstellungen) XXIV CC tG Gewinn einer Periode t bei Anwendung der Comple- ted-Contract-Methode POC tG Gewinn einer Periode t bei Anwendung der Percent- age-of-Completion-Methode G_Score Term aus der Khan/Watts-Regression h Wahrscheinlichkeit, dass eine hohe Anstrengung eine hohe Steigerung des Unternehmenswerts bewirkt H hohe Ausprägung einer binären Variablen i Unternehmensindex j Diskontierungszinssatz des Agenten k jährliche Kosten (bei Fertigungsaufträgen) KK Kapitalkosten KW Kapitalwert L niedrige Ausprägung einer binären Variablen m Reaktion des Gewinns auf eine Erhöhung der Anstren- gung M Marktpreisanstieg M / B Marktpreis-Buchwert-Verhältnis MP Marktpreis n Laufindex N Zeitpunkt in der Vergangenheit Pr Probability Q Tobin’s Q r Diskontierungszinssatz des Prinzipals R Aktienkursrendite R2 Bestimmtheitsmaß RG Residualgewinn roe Return on Equity XXV s Vergütung t Zeitindex T Zeitpunkt in der Zukunft V...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.