Show Less

Umlagen im Konzern

Materiell-rechtlicher Rahmen für die Einbeziehung deutscher Gesellschaften in ein zentrales System konzerninterner Dienstleistungserbringung

Series:

Alexander Shchavelev

Bei der Gestaltung konzerninterner Leistungsbeziehungen zwischen Kostenoptimierung und Gewinnverlagerung zu Lasten schutzwürdiger Interessen werfen Dienstleistungen als unkörperliche Leistungsgegenstände spezielle Probleme auf. Die Arbeit behandelt sowohl die traditionell im Steuerrecht angesiedelten Fragestellungen, als auch die wenig behandelten Bezugspunkte zu den Grundfragen des Gesellschaftsrechts. Sie zeigt, dass die Problematik in beiden Bereichen im Wesentlichen parallel gelöst werden kann, und entwickelt einen einheitlichen Rechtsrahmen für die Einbindung deutscher Gesellschaften in ein zentrales System konzerninterner Dienstleistungserbringung. Den Anknüpfungspunkt hierfür bildet der Fremdvergleichsgrundsatz in seiner konkreten Umsetzung im deutschen Steuer- und Gesellschaftsrecht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsübersicht

Extract

Kapitel 1 - Problemstellung – Untersuchungsgrundlage - Gang der Untersuchung A. Problemstellung ...................................................................................................... 1 B. Untersuchungsgrundlage ......................................................................................... 6 C. Gang der Untersuchung ......................................................................................... 12 Kapitel 2 - Grundlegungen A. Begriffsbestimmung .............................................................................................. 15 B. Umlagen als Beitrag zur Konzernfinanzierung ...................................................... 37 C. Verrechnungspreise und gesetzliche Vorgaben ...................................................... 41 Kapitel 3 - Rechtsgrundlagen zentraler Dienstleistungserbringung A. Vertrag .................................................................................................................. 49 B. Konzernleitungsmacht ........................................................................................... 50 C. Fehlen und Unwirksamkeit einer vertraglichen Vereinbarung................................ 51 D. Zusammenfassung ................................................................................................. 71 Kapitel 4 - Normative Vorgaben des Steuerrechts A. Grundlagen der Besteuerung von Leistungsbeziehungen einer inländischen Gesellschaft mit verbundenen Unternehmen ............................. 73 B. Normative Grenzen der Gestaltung – Einkunftsabgrenzung ................................. 101 C. Rechtsformunabhängige Betrachtung konzerninterner Dienstleistungserbringung .......................................................... 136 Kapitel 5 - Normative Vorgaben der Gesellschaftsrechts A. Kapitalgesellschaften .......................................................................................... 167 B. Personengesellschaften ........................................................................................ 276 C. Rechtsformunabhängige Betrachtung konzerninterner Dienstleistungserbringung .......................................................... 291 Kapitel 6 - Rechtsrahmen für die Gestaltung zentraler Dienstleistungserbringung A. Errichtung eines konzerninternen Systems der Dienstleistungserbringung ........... 294 B. Zuordnung der Dienstleistungen dem Grunde nach ............................................. 304 C. Zuordnung des Dienstleistungsentgelts der Höhe nach ........................................ 355 D. Rolle des unternehmerischen Ermessens ............................................................. 400 E. Rechtsfolgen ........................................................................................................ 402 Kapitel 7 - Exkurs: Gesellschaftsrechtliche Implikationen bei der Gestaltung kooperativer Leistungserbringung A. Zivilrechtliche Einordnung des Poolvertrages ..................................................... 411 B. Zentrale Unterschiede zwischen Leistungsumlagen und Poolumlagen ................. 416 Ergebnisse der Untersuchung ................................................................................... 423 Literaturverzeichnis ................................................................................................. 429 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 - Problemstellung – Untersuchungsgrundlage - Gang der Untersuchung A. Problemstellung ...................................................................................................... 1 B. Untersuchungsgrundlage ......................................................................................... 6 I. „Konzern“ als Leistungsumfeld ............................................................................ 6 II. Dienstleistung als Leistungsgegenstand ............................................................... 6 III. Inländische Gesellschaft als Anknüpfungspunkt der Untersuchung .................... 8 1. Leistungsbeziehungen unter Beteiligung inländischer Gesellschaften ................ 8 2. Folgen für den Anknüpfungspunkt der Untersuchung ........................................ 9 3. Behandelte Gesellschaftsformen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.