Show Less

Neue Chancen für Kommune und Region

Entstaatlichung, Finanzkrise, demographischer Wandel

Series:

Edited By Carl-Hans Hauptmeyer

Entstaatlichung, Finanzkrise und demographischer Wandel werden in Politik, Verwaltung und Wissenschaft heute intensiv diskutiert. Resignative Töne sind allgegenwärtig. Wo aber sind Chancen zu erkennen? Es geht um Verantwortung in einer neuen Zivilgesellschaft! Hier gewinnt der «Dritte Sektor», das Steuerungselement neben Staat und Markt, an Bedeutung: nicht macht- und nicht gewinnorientiert. Von historischen Reflexionen am Beispiel einer mittelalterlichen Stadt über den Umgang mit alltäglicher Lebensführung in der regionalen Planung oder den Tücken des kommunalpolitischen Alltags bis hin zu der Bedeutung akademischer Bildungseinrichtungen für eine Region vereint der Band Handlungsstrategien im Kommunalen und Regionalen. Allen Beiträgen eigen ist die Überlegung, dass den kleinteiligen räumlich-gesellschaftlichen Formationen unter den aktuellen Bedingungen eine besondere Aufmerksamkeit zukommen muss.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Andreas Memmert. Regionale Energieversorgungskonzepte –Einsparpotenziale

Extract

Andreas Memmert Regionale Energieversorgungskonzepte – Einsparpotenziale Status Quo Deutsche Städte und Gemeinden stehen vor einer großen Herausforderung. Der demographische Wandel verursacht in vielen Regionen einen spürbaren Bevöl- kerungsrückgang. Nicht zuletzt durch die Folgen der Wirtschafts- und Finanz- krisen gehen die Einnahmen öffentlicher Haushalte zurück. Die Ausgaben ex- plodieren, Einnahmen schwanken und die kommunalen Haushalte verursachen milliardenschwere Fehlbeträge. Viele öffentliche Aufgaben können durch die Finanznot nicht oder nicht mehr erledigt werden. Zuerst werden die sogenannten freiwilligen Leistungen gestrichen. Dann werden die Pflichtaufgaben sozusagen „auf Sparflamme“ erledigt. Modernisierungs- und Reparaturstaus in Schulen, Kindergärten und anderen öffentlichen Gebäuden und der schlechte Straßen- zustand sind offenkundige Beispiele dieser Entwicklung. Es ist festzustellen, dass es periphere, also von Ballungsgebieten weiter ent- fernte, schrumpfende Regionen gibt, bei gleichzeitigem Wachstum in den Bal- lungsgebieten. Die Folgen dieser Entwicklung sind in den betroffenen Orten in Schrumpfungsregionen deutlich erkennbar. Immer mehr Leerstände prägen das Ortsbild. Die öffentlichen Einrichtungen können infolge des Bevölkerungsrück- gangs schon länger nicht mehr kostendeckend betrieben werden und häufig müs- sen öffentliche Einrichtungen privatisiert oder auch geschlossen werden. Der Ruf nach immer mehr staatlichen Finanzhilfen, die Forderung nach Ge- bietszusammenschlüssen, sogenannten Fusionen von Gebietskörperschaften und die Streichung nahezu aller freiwilligen Leistungen können das Problem nicht 120 Andreas Memmert lösen. Die übergeordneten staatlichen Ebenen sind auch hochverschuldet, so dass hier keine Umschichtung von Finanzmitteln erwartet werden kann. Wege aus der Krise Von daher werden neue...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.