Show Less

Bilingualen Unterricht weiterdenken

Programme, Positionen, Perspektiven

Series:

Edited By Bärbel Diehr and Lars Schmelter

Der Bilinguale Unterricht in Deutschland entwickelt sich derzeit zu einem Regelangebot. Bei dieser Entwicklung wird jedoch die sachfachliche Kompetenz in Theorie, Forschung und Praxis noch nicht im wünschenswerten Maße berücksichtigt. In der europäischen Diskussion um Content and Language Integrated Learning interessiert vor allem die fremdsprachliche Kompetenz. Die Rolle der schulischen Erstsprache sowie der Aufbau fachlicher Literalität in zwei Sprachen werden kaum berücksichtigt. Dieser Band bilanziert die Entwicklung des Bilingualen Unterrichts. Er vereint Beiträge aus Forschung, Ausbildung und Schule, die sich aus unterschiedlichen Fachperspektiven mit seinen derzeitigen Herausforderungen befassen. Eine konzeptuelle Klärung und Weiterentwicklung des Bilingualen Unterrichts sowie der darauf bezogenen Lehrerbildung scheinen notwendig. Dazu soll dieses Buch einen Diskussionsbeitrag leisten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Frank Diehr: Global Business English als Standortfaktor:Ein praxisorientierter Beitrag zur Lernfelddidaktik der bilingualen Wirtschaftslehre an der Berufsschule in NRW

Extract

229 Frank Diehr Global Business English als Standortfaktor: Ein praxisorientierter Beitrag zur Lernfelddidaktik der bilingualen Wirtschaftslehre an der Berufsschule in NRW Als der bilinguale Unterricht in Deutschland etabliert wurde, stand das Gymna- sium eindeutig im Mittelpunkt der Bemühungen (vgl. Werner 2007: 19f.). Heute wird bilingualer Unterricht an allen Schulformen angeboten, so auch an den Berufskollegs, an denen unter einem organisatorischen Dach viele verschiedene Schulformen und Bildungsgänge gebündelt werden. In der Forschung ist der bilin- guale Unterricht in diesem Teil des Bildungswesens bisher wenig berücksichtigt worden. Auch praxisorientierte Beiträge finden sich in geringerem Ausmaß als für den Unterricht an allgemein bildenden Schulen. Der vorliegende Aufsatz soll einen Beitrag zur bilingualen Wirtschaftslehre an der Berufsschule leisten. 1. Lernfelddidaktik in der kaufmännischen Berufsschule Die aktuellen Lehrpläne für den beruflichen Unterricht der Berufsschule sind nach Lernfeldern strukturiert. Sie basieren auf den Handreichungen für die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen der Kultusministerkonferenz (KMK) für den berufsbezo- genen Unterricht in der Berufsschule und ihre Abstimmung mit den Ausbildungs- ordnungen des Bundes für anerkannte Ausbildungsberufe. Lernfelder werden als thematische Einheiten an beruflichen Aufgabenstellungen und Handlungsabläufen ausgerichtet. Sie sind didaktisch begründete und für den Unterricht aufbereitete berufliche Handlungsfelder. Lernzielbeschreibungen in den Lehrplänen verweisen auf Kompetenzen, über die Lernende nach der Erarbeitung des Lernfelds verfügen sollen. Lernfelder vereinen Situationsprinzip und Wissenschaftsprinzip, indem sie Arbeits- und Geschäftsprozesse in den Erklärungszusammenhang zugehöriger Fachwissenschaften stellen (vgl. Sekretariat 2007: 7ff.). Dabei besteht eine Kern-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.