Show Less

Haftung von Suchmaschinenbetreibern

Series:

Armin Kühne

Das Buch erörtert die Frage, inwieweit die verweisende Tätigkeit der Betreiber von Suchmaschinen im World Wide Web zivilrechtliche Haftung zu begründen vermag. Mit Fokus auf das Recht des gewerblichen Rechtsschutzes und das Urheberrecht wird die Haftung von Suchmaschinenbetreibern als Täter sowie Störer behandelt. Schließlich entwirft der Verfasser den Vorschlag einer Privilegierungsnorm in Form einer Ergänzung des Telemediengesetzes.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 1: Einführung

Extract

A: Die Strukturierung des Ungeordneten Das World Wide Web wächst. Im Takt von Sekundenbruchteilen gehen zu je- der Nacht- und Tageszeit Nachrichten, Foreneinträge, Fachartikel, Programme, Blogs, Bilder, Videos, Musik sowie entsprechende Kommentare in Text, Bild und Ton „on line“, von denen nur ein überschaubarer Teil das Netz in absehba- rer Zeit wieder verlässt. Das auf diese Weise dynamisch wachsende Netz ist zudem dezentral, d.h. obschon Ballungsräume der Nutzeraufmerksamkeit und Datendichte existieren, sind Informationen im World Wide Web nicht syste- matisch angeordnet sondern auf einer unübersehbaren Vielzahl von Webseiten verstreut. Das effiziente Suchen nach spezifischen Informationen in einer jeden Da- tenbank, sei sie Bibliothek, Speisekarte oder Versandhauskatalog, erfordert jedoch einen Überblick des Suchenden entweder über die Systematik der In- formationsanordnung, oder über den Informationsbestand an sich. Das World Wide Web als ein sowohl in seinem Umfang unüberschaubarer, als auch sys- tematisch ungeordneter und noch dazu dynamischer Informationsbestand stellt seiner effizienten Durchsuchung also erhebliche Hindernisse in den Weg. Da- her haben Suchmaschinen übernommen was dem Einzelnen nicht möglich ist: Die Erfassung, Auswertung und inhaltliche Anordnung eines Teils der Ele- mente des World Wide Web. Sie sind dabei weniger objektiver Wegweiser als wandelbare Wünschelrute, deren Ergebnisse sowohl von ihrer individuellen Eigenart, als auch der Herangehensweise des jeweiligen Benutzers geprägt sind. Suchmaschinen nehmen die Auswahl, Bewertung und Anordnung vor, die ihre Nutzer nicht selbst zu treffen imstande sind und werden dadurch zum Nadelöhr, das für den Einzelnen bestimmt, welche Informationen das World Wide...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.