Show Less

Deutsche Bilderbücher der Gegenwart im Unterricht Deutsch als Fremdsprache in Indonesien

Eine Studie zur Anwendung von Bilderbüchern im Landeskundeunterricht für Studienanfänger

Series:

N. Rinaju Purnomowulan

Kinder sind fasziniert, wenn sie die Vielfalt von Bilderbüchern entdecken. Neues suchen und erfahren, erfragen und wissen, verstehen und vielleicht auch bewahren. Die Untersuchung geht von dieser Erkenntnis aus und liefert bewährte Praxisbeispiele, wie Bilderbücher exemplarisch auch im handlungsorientierten Landeskundeunterricht fremdsprachlicher Studienanfänger erfolgreich eingesetzt werden können. Im Kontext der Wechselbeziehung von Bild und Sprache vermitteln die Protagonisten der verwendeten realitätsnahen deutschen Bilderbücher der Gegenwart in ihren Handlungsmustern Einblicke in gesellschaftliche Szenarien und bewirken damit unaufdringlich eine kritische Auseinandersetzung mit eigenem Werteempfinden. Es sind die motivierenden Sprechanlässe, die «fremdes Verhalten» leichter verstehbar machen und den intendierten interkulturellen Dialog auf eine charmante Art nachhaltig unterstützen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Als ich mich auf den Weg nach Deutschland begab, hatte ich in meinem Ruck- sack ein trockenes, mutiges Realisierungskonzept. Es lag inmitten meines Her- zensanliegens, fremdes Denken und Handeln wahrzunehmen, zu verstehen und im eigenen beruflichen Kontext verstehbar zu machen. Ich war allein, doch ich wusste, dass Einsichten und Kompetenzen nur Hand in Hand mit lieben Men- schen und im täglichen Dialog reifen könnten. So habe ich an dieser Stelle vielen Protagonisten herzlich zu danken, die das Zustandekommen der vorliegenden Dissertation ermöglichten. Professor Dr. Hans-Heino Ewers, mein Doktorvater, ermutigte mich mit ge- zielten Impulsen, wie z.B. durch die aktive Einbeziehung in einen Experten- Kongress, durch die bereichernde inhaltliche Orientierung und durch den opti- mistischen Zuspruch, an meinem Vorhaben festzuhalten und es voranzutreiben. Dr. Michael Bahlke trug durch sein umfassendes Fachwissen dazu bei, mei- nen Blick auf das Wesentliche zu richten und strukturelle Sicherheit zu erlangen. Er bot mir viele sprachliche Alternativen und Konkretisierungen an, die mein Ausdrucksrepertoire erweiterten – und dies trotz der eigenen zeitlichen Auslas- tung. Sabine Leon gab mir Gelegenheit dazu, Einblicke in die hessische Lehrer- bildung zu erhalten und beeindruckte mich durch ihr Verständnis von kompe- tenzorientiertem Unterricht und durch wertvolle methodische Strategien. Georg Komma ermöglichte interkulturelle Begegnungen, ließ mich und meine Familie an deutschen Freizeitaktivitäten teilnehmen und war Motivator in Phasen aufkommender Zweifel und Kraftverluste. Meine Familienmitglieder zeigten unendlich viel Geduld und Verständnis für die mitunter gestresste „Ibu“, verwöhnten mich in den Arbeitspausen und freuten sich mit mir...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.