Show Less

Transkulturalität und Musikvermittlung

Möglichkeiten und Herausforderungen in Forschung, Kulturpolitik und musikpädagogischer Praxis- Unter Mitarbeit von Sophie Arenhövel

Series:

Edited By Susanne Binas-Preisendörfer and Melanie Unseld

Keine Musikkultur kommt ohne Fragen von Alterität und Transkulturalität aus. Doch noch immer scheint es eine Herausforderung darzustellen, über diese Fragen produktiv nachzudenken und sie in der Vermittlung von Musik aufzugreifen. Angesichts der bildungs- und wissenschaftspolitischen Herausforderungen des Themas ermöglicht dieser Band einen Überblick zum Stand der gerade erst begonnenen Forschung und gibt insbesondere NachwuchswissenschaftlerInnen unterschiedlicher Disziplinen eine Argumentationsplattform, die über die Grenzen ihrer Fächer hinaus den kultur- und bildungspolitisch hochsensiblen Zusammenhang von Transkulturalität und Vermittlung für das ‘Fach’ Musik untersuchen. Diskutiert werden sowohl die Bedeutung theoretischer Axiome für praktische Szenarien der Musikvermittlung als auch umgekehrt die Praxis der Musikvermittlung als Herausforderung für die Theoriebildung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Unterrichtsmaterialien und Unterrichtsprojekte

Extract

1 1 Analog zu den anderen Formaten transkultureller Musikvermittlung (Aus- stellungsprojekt, Musikfestival) beziehen sich die folgenden Beiträge auf ein Referenzprojekt. Dieses wird im ersten Beitrag von Nina Stoffers vorgestellt. 185 Schulprojekte als Herausforderung transkultureller Musikvermittlung Heimat re-invented und Tubab Nikunjul Zwei Schulprojekte als Herausforderung transkultureller Musikvermittlung Nina Stoffers Nina Stoffers (*1978 in Berlin) studierte Kulturwissenschaften und Médiation Cul- turelle de l’Art als Doppeldiplomstudiengang an den Universitäten Hildesheim und Aix/Marseille (Frankreich). Ihr Studium schloss sie mit einer Literaturana- lyse zu Akzeptanz und Diskriminierung von Roma/Zigeuner-Musiker_innen ab. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin war sie beteiligt am interdisziplinären For- schungsprojekt zur Beziehung von Musik und Choreografie im Ballett des 16. bis 18. Jahrhunderts an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Seit August 2009 promoviert sie im Bereich Systematische Musikwissenschaft der Universität Leipzig zur Frage Integration durch Musik? Inklusions- und Exklusionsmechanismen am Beispiel von Roma-Musikprojekten in Deutschland. Ein Schwerpunkt ihrer For- schung liegt auf den Konzepten musikvermittelnder Projekte. In der Debatte um Integration und Partizipation von Menschen mit ver- schiedenen kulturellen Hintergründen werden immer häufiger neue Wege des Kulturaustauschs gefordert. Dieses gilt insbesondere für Schü- ler_innen1, da die Schule ein öffentlicher Raum ist, auf den der Staat Ein- fluss nehmen kann. Schule wird so zu einem Abbild der gesellschaftli- chen Integrationsbemühungen und ihres möglichen Scheiterns. Projekte, die sich im Umfeld Schule ansiedeln, versuchen möglichst viele Kinder und Jugendliche der kulturell heterogenen Gesellschaft zu erreichen. Die Schüler_innen, die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.