Show Less

Das Jenaer Studium der Rechte im Dritten Reich

Zwischen Tradition und nationalsozialistischer Ideologie

Series:

Stefan Wolf

Die im Dritten Reich durch Justizausbildungs- und Eckhardtsche Studienordnung veränderte Juristenausbildung bewirkte sowohl eine inhaltliche wie strukturelle Neukonzeption des Rechtsstudiums. Das Werk geht der Frage nach, wie sich das – stets von Missklängen begleitete – Reformwerk in der Praxis bewährte und welche Auswirkungen es auf die Juristenausbildung im Dritten Reich zeitigte. Beispielhaft wurden Lehrbücher und Vorlesungen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie die Erste juristische Staatsprüfung am Prüfungsamt I des Thüringischen Oberlandesgerichts ausgewertet. Im Ergebnis gilt, dass trotz äußerer Übernahme der Reformgedanken sich – soweit fachbedingt möglich – auch weiterhin Teile der bisherigen Ausbildungstradition erhalten konnten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literatur- und Quellenverzeichnis

Extract

1. Monographien Andrea Pientka, Juristenausbildung zur Zeit des Nationalsozialismus, darges- tellt am Beispiel der Uni Tübingen und des OLG Bezirkes Stuttgart, Dis- sertation, Freiburg im Breisgau 1990 Andreas Koenen, Der Fall Carl Schmitt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1995 Anna-Maria Gräfin von Lösch, Der nackte Geist, Verlag Mohr Siebeck, Tü- bingen 1999 Bernd Rüthers, Entartetes Recht – Rechtslehren und Kronjuristen im Dritten Reich, 2. Auflage, Verlag C.H. Beck, München 1989 Bogislav Tilka, Prüfung und Ausbildung der Juristen im Reich – Ein Führer durch die Justizausbildungsordnung für Rechtsstudenten und Referenda- re mit Ratschlägen und praktischen Winken, Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart/Berlin 1934 Carl Schmitt (Hrsg), Berichte über die Lage und das Studium des öffentlichen Rechts, Hanseatische Verlagsanstalt, Hamburg 1935 (zit. Autor, Berichte) Carl Schmitt, Über die drei Arten rechtswissenschaftlichen Denkens, Hanseati- sche Verlagsanstalt, Hamburg 1934 Christian Weißhuhn, Alfred Hueck (1889-1975) – Sein Leben, sein Wirken, seine Zeit, Verlag Peter Lang, 2009 Christoph Mährlein, Volksgeist und Recht, Verlag Königshausen&Neumann, Würzburg 2000 Ewald Grothe, Zwischen Geschichte und Recht, R. Oldenbourg Verlag, München 2005 206 Franz Wieacker, Privatrechtsgeschichte der Neuzeit, 2. Nachdruck der 2. Auf- lage, Verlag Vandenhoeck&Ruprecht, Göttingen 1996 Gerhard Wacke, Einführung in das öffentliche Recht, Feldpostbriefe der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich- Schiller-Universität Jena, Verlag Neuenhahn, Jena 1944 Günther Löwisch, Jurist in Thüringen, Sozialpolitiker in Württemberg, Erinne- rungen an sieben Jahrzehnte, Verlag C.H. Beck, München 1998 Hans Hattenhauer / Arno Buschmann,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.