Show Less

Die Auswirkungen der englischsprachigen Hochschullehre in Deutschland auf das Deutschlernen in China

Series:

Jun He

Diese Arbeit untersucht, ob sich die Einführung der englischsprachigen Studiengänge an deutschen Hochschulen auf das Deutschlernen in China negativ und schädigend auswirkt. Der erste Schritt ist dabei die Recherche von Dokumenten und Verlautbarungen der bildungs- und hochschulpolitischen Organisationen, um diesbezügliche sprachenpolitische Zusammenhänge herauszuarbeiten. Hinzu kommt die Erhebung von Daten mittels Fragebögen unter chinesischen Deutschlehrenden und -lernenden sowie chinesischen Studierenden in internationalen Studiengängen deutscher Hochschulen. Die empirischen Befunde werden schließlich im Zusammenhang mit der aktuellen Konstellation der deutschen Sprache in China ausgewertet und interpretiert. Abschließend gibt die Arbeit differenzierte, neue Impulse zum Erhalt bzw. weiteren Ausbau von Deutsch als Fremdsprache in China.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Bei der Anfertigung der vorliegenden Arbeit habe ich Hilfe und Unterstützung von allen Seiten erhalten und dafür möchte ich an dieser Stelle meinen herzli- chen Dank zum Ausdruck bringen. Mein tiefster Dank gebührt dabei zuallererst meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Ulrich Ammon, der mich seit vier Jahren hervorragend betreut und mir durch seine unermüdliche Diskussionsbereitschaft, zahlreiche anregende Hin- weise und konstruktive Arbeitsvorschläge wertvolle Hilfe geleistet hat. Weiter- hin bedanke ich mich bei Herrn Prof. Dr. Dietmar Osthus, der als Fachvertreter der Romanistik meiner Untersuchung ebenfalls aufrichtiges Interesse entgegen- gebracht und den Dienst des Zweitgutachters übernommen hat. Für die un- schätzbare Lesekorrektur, die großen Arbeitsaufwand mit sich gebracht hat, bin ich Herrn Dr. Hans Wagener (Duisburg), Frau Sarah Ruhrort (Bochum) und Herrn Christoph Glatz (Wien) herzlichen Dank schuldig. Frau Dr. Yu Chen (Shanghai) danke ich für ihre Unterstützung bei meinen Fragen zum Bereich Statistik. Mein herzlicher Dank gilt darüber hinaus allen Kolleginnen und Kollegen im Forschungskolloquium von Herrn Prof. Dr. Ulrich Ammon. Sie haben mit ihren kritischen und wohlwollenden Hinweisen und Anregungen bei der Ent- wicklung und Vervollständigung der Konzeption konstruktiv mitgewirkt. Mein großer Dank geht auch an das China Scholarship Council, das meinen vierjähri- gen Studienaufenthalt in Deutschland großzügig gefördert und mich durch diese finanzielle Entlastung in die Lage versetzt hat, mich auf das Studium zu kon- zentrieren. Den chinesischen Deutschlehrenden und -lernenden und auch Studierenden in Deutschland, die an meiner empirischen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.