Show Less

Die Intention betriebswirtschaftlicher Hochschullehrer zur Beeinflussung von Werten

Konzeptionelle Entwicklung und globale empirische Überprüfung

Series:

Dirk Moosmayer

Aus den wirtschaftlichen Turbulenzen des vergangenen Jahrzehnts leitet sich die Frage nach der Verantwortung für die Gestaltung der Wirtschaftslandschaft ab. Die Arbeit untersucht daher, ob betriebswirtschaftliche Hochschullehrer die Werte ihrer Studierenden beeinflussen wollen und entwickelt ein detailliertes konzeptionelles Modell. Zur Modellvalidierung werden deskriptive Analysen, Strukturgleichungsmodelle und Clusteranalysen auf Daten aus einer weltweiten Befragung von 1.741 betriebswirtschaftlichen Hochschullehrern angewendet. Die Analysen zeigen weltweit eine starke Intention zur Wertebeeinflussung, mit besonderer Werteskepsis in Deutschland. Die Unterstützung von Kollegen und Verbänden erwies sich als wichtige Voraussetzung für die Steigerung der Beeinflussungsintention.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Verzeichnis der Erkenntnisextrakte ................................................. XVII Verzeichnis der Exkurse und Anhänge ........................................... XVIII Abbildungsverzeichnis ........................................................................ XX Tabellenverzeichnis......................................................................... XXIII Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen und Akronyme. ......... XXVI 1. Einleitung .................................................. …………………………….1 1.1. Einführung in die Thematik .................................................................... 1 1.1.1. Werterelevante Entwicklungen im Unternehmenskontext .......... 3 1.1.2. Werterelevante Entwicklungen im Hochschulkontext ................. 6 1.2. Zielsetzung der Arbeit ........................................................................... 10 1.3. Vorgehen ........ ...................................................................................... 12 2. Wissenschaftstheoretische Einordnungen ........................................ 17 2.1. Ein Rahmen werteorientierter Analyse betriebswirtschaftlicher Wissenschaft ...................................................................................... 17 2.2. Perspektiven der Wissenschaftsphilosophie ......................................... 18 2.3. Perspektiven der Wissenschaftssoziologie ........................................... 23 3. Grundlagen des verwendeten Wertekonzeptes ................................ 29 3.1. Werte als Konzeptionen des Wünschenswerten ................................... 30 3.2. Werte und verwandte Konzepte ............................................................ 33 3.3. Operationalisierung von Werten ........................................................... 35 3.4. Determinanten von Werten ................................................................... 38 3.4.1. Soziale Struktur .......................................................................... 39 X Inhaltsverzeichnis 3.4.2. Nationalität ................................................................................. 41 3.4.3. Werteunterschiede in Abhängigkeit vom Alter .......................... 44 3.4.4. Wertebezogene Geschlechtereinflüsse ....................................... 45 3.4.5. Biologie ...................................................................................... 48 3.5. Wirkungen und Folgen von Werten ...................................................... 49 3.5.1. Werte und Handlungsmotivationen ............................................ 49 3.5.2. Einfluss von Werten auf konkretes Verhalten ........................... 51 3.6. Zur Veränderbarkeit von Werten .......................................................... 53 3.6.1. Veränderungen von Werten auf der Makroebene ...................... 53 3.6.2. Individualpsychologische Gedanken zur Werteveränderung .... 54 3.6.3. Veränderbarkeit von Werten durch Sozialisation ...................... 55 3.7. Methodische Aspekte der Wertemessung ............................................. 57 4. Anwendungsfelder von Werten ......................................................... 61 4.1. Werte im akademischen Umfeld ........................................................... 61 4.1.1. Individuelle Ebene – Werte des Hochschullehrers .................... 62 4.1.2. Hochschulen als wertetragende Einheiten ................................. 66 4.1.3. Die Teildisziplin als werterelevante Fachgemeinschaft ............. 69 4.2. Unternehmerische Werte – Determinanten, Wirkungen, Ebenen ........ 75 4.2.1. Unternehmenskulturen – Erfolgsfaktor und ethnologisches Konzept ...................................................................................... 76 4.2.2. Wirkungen unternehmerischer Werte und Kulturen .................. 80 4.2.3. Zur Veränderbarkeit unternehmenskultureller Aspekte ............. 83 4.2.4. Ebenen kultureller...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.