Show Less

Schenkkreise im Lichte des § 817 S. 2 BGB

Series:

Cathrin Kefalas

Schenkkreise führten vielfach die Betroffenen nicht nur zu beträchtlichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, sondern auch zu langjährigen gerichtlichen Auseinandersetzungen. Dieses Buch zeichnet Schwierigkeiten der Judikative im Zusammenhang mit der rechtlichen Schenkkreisproblematik auf und untersucht die Motive in der Anwendung bzw. Nichtanwendung der maßgeblichen Vorschrift des § 817 S. 2 BGB. Es analysiert ferner Ursprung und Entwicklung dieser Norm seit ihrer Entstehung bis zur heutigen Zeit. Einerseits erkennt die überwiegende Mehrheit der Juristen, dass diese Norm oft zu Ergebnissen führt, die mit dem Rechtsempfinden nicht im Einklang stehen. Andererseits bleibt es allein der Politik überlassen diese Vorschrift abzuschaffen. Rechtsunsicherheit entsteht dadurch nicht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Diese Abhandlung hat im Wintersemester 2011/2012 der Rechts- und Wirt- schaftswissenschaftlichen Fakultät – Fachbereich Rechtswissenschaft – der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als Dissertation vorgelegen. Der größte Dank für diese Arbeit gilt meinem Doktorvater Prof. Dr. Hans- Dieter Spengler. Ich habe es stets als große Ehre empfunden bei ihm promovie- ren zu dürfen. Besonders hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang das Vertrauen, das mein Doktorvater in mich gesetzt hat. Trotz des Umstandes, dass ich meine neugeborene Tochter zu betreuen hatte, gewährte mir mein Doktorva- ter sowohl die Möglichkeit der Promotion verbunden mit einer Stelle als wissen- schaftliche Mitarbeiterin an seinem Lehrstuhl, als auch Freiheit in der Auswahl des Themas der Dissertation. Ich habe stets versucht sein Vertrauen nicht zu enttäuschen und möchte mich nochmals für dieses bedanken. Weiter möchte ich Herrn Prof. Dr. Bernd Mertens für die zügige Erstellung des Zweitgutachtens meinen Dank aussprechen. Frau Dr. Anja Steiner danke ich dafür, dass sie den Anstoß zu dieser Arbeit gegeben hat. Meinem Ehemann Vassilis Kefalas möchte ich für die unzähligen Stunden danken, die er unsere Kinder beaufsichtigt hat. Ohne diese Unterstützung hätte ich die Promotion nicht abschließen können. Meiner ersten Tochter Lithia danke ich für ihre Geduld während des gesamten Vorhabens. Letztlich möchte ich auch der Peter Lang GmbH – Internationaler Verlag der Wissenschaften für die rasche Drucklegung des Werks danken. Cathrin Kefalas

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.