Show Less

Propaganda oder Verständigung?

Instrumente französischer Kulturpolitik in Südbaden 1945-1949

Series:

Daniela Högerle

Die unmittelbaren Nachkriegsjahre sind in der französischen Besatzungszone von einer außergewöhnlichen Blüte des kulturellen Lebens gekennzeichnet. Von Theater- und Kinovorstellungen über Konzerte und Ausstellungen wurde der Bevölkerung eine Vielzahl an Veranstaltungen geboten. Verlage, Volkshochschulen, Centres de Documentation und Instituts Français wurden gegründet und leisteten einerseits einen Beitrag zur Demokratisierung und Umerziehung der Deutschen, andererseits dienten sie dem deutsch-französischen Austausch und der Verbreitung der französischen Kultur. Ein besonders wichtiger Aspekt französischer Kulturpolitik war die Steigerung des französischen Prestiges. Kultur wurde sowohl als Propagandainstrument als auch als Mittel der Verständigung eingesetzt. Vor dem Hintergrund der Intention der französischen Kulturpolitik steht deren Realisierung im Mittelpunkt der Arbeit. Am Beispiel der Stadt Freiburg im Breisgau wird der Fragestellung nach der Umsetzung der Kulturpolitik und der Resonanz auf die vielfältigen kulturellen Aktivitäten nachgegangen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

10. Anhang

Extract

10.1. Vorträge im Institut Français Freiburg 1946-19491468 1946 Datum Referent Vortrag Ort 20.03.1946 Jean-François Angelloz, pro- fesseur à l’université de Caen Rainer Maria Rilke: ein Europäer Historisches Kaufhaus 03.04.1946 Camille Schneider, Professorin, Universität Straßburg Die klassische Literatur in Frank- reich1469 Historisches Kaufhaus 09.05.1946 Léon Wence- lius, professeur à l’université de New York Saint-Exupéry, ein Dichter, ein Denker, ein Held Institut Fran- çais (IF) 14.05.1946 César Santelli, inspecteur général de l’Education nationale Georges Duhamel et l’avenir de notre civilisation IF 25.05.1946 Robert d’Harcourt, de l’Académie française Paul Claudel (en allemand) IF 1468 Soweit nicht anders angegeben, stammen die Angaben zu den Vorträgen aus Sid- Otmane, Rania: L’Institut français de Fribourg-en-Brisgau. Définition d’une politique culturelle française en Allemagne (1945-1982). Univ. Diss, Aix-en-Provence 1996. (Microfiche-Ausgabe). Volume 2. Annexe B1: Les manifestations culturelles de 1946 à 1982. S.44 ff. 1469 Badische Zeitung, 1.Jg./Nr.17, 29.03.1946, Veranstaltungshinweis 290 27.05.1946 Georges Blin, professeur à l’université de Bâle Camus ou sens de l’absurde (en allemand) Historisches Kaufhaus 19.06.1946 Edmond Ver- meil, profes- seur à la Sor- bonne Goethes Humanität IF 03.07.1946 Henri Guille- min, conseiller culturel, am- bassade de France à Berne L’âme de Pascal1470 IF 21.10.1946 Henri Guille- min, conseiller culturel, am- bassade de France à Berne Destins de Rousseau Cinéma Scala 30.10.1946 Jean Lurcat, peintre Renaissance de la tapisserie fran- çaise contemporaine (avec pro- jections) Musée des Augustins 06.11.1946 Albert Béguin, écrivain Le Renouveau chrétien dans la littérature...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.