Show Less

Wie von Gott reden?

Ansätze der Theologie im 20. Jahrhundert

Series:

Hanjo Sauer

Das 20. Jahrhundert zeichnet sich durch tief greifende Umbrüche in der Theologie aus. In sehr unterschiedlichen Ansätzen suchen Theologen und Theologinnen unter den Bedingungen ihrer Zeit das Geheimnis Gottes zur Sprache zu bringen. In dreißig Porträts werden diese Ansätze mit besonderer Berücksichtigung der Verflechtung von Biografie und Werk kurz dargestellt. Neben ausführlichen Literaturhinweisen ist jeweils ein Originaltext beigefügt. So soll deutlich werden, welche Herausforderung es darstellt, authentisch von Gott zu reden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

17. „Vor und mit Gott leben wir ohne Gott“. Dietrich Bonhoeffer (1906 –1945)

Extract

17. „Vor und mit Gott leben wir ohne Gott“1 Dietrich Bonhoeffer (1906 –1945) Bei wenigen Theologinnen und Theologen des 20. Jahrhunderts verzah- nen sich Biografie, Denken und Werk in so intensiver Weise wie bei Bon- hoeffer. Er gehörte zu den wenigen, die die heute nicht mehr vorstellbare Faszination der nationalsozialistischen Bewegung und ihrer Propaganda hellsichtig durchschauten, und sich bereit machte, „dem Rad in die Spei- chen zu fallen“2, wie er sich ausdrückte. Er hat seinen mutigen Wider- stand mit seinem Leben bezahlt, tragischer weise in den letzten Tagen vor dem Ende des Krieges und der nationalsozialistischen Herrschaft. Er selbst litt daran, dass sein Werk unter den gegebenen Umständen nur fragmentarischen Charakter haben konnte und doch begegnet uns in seinen Schriften eine ganze Welt hellwacher, zeitgemäßer Auseinander- setzungen mit Kultur und Gesellschaft, die von den Überzeugungen des christlichen Glaubens inspiriert war. Wie wenige nahm Bonhoeffer zu- dem den religiösen Paradigmenwechsel in Hinsicht auf eine, wie er mein- te, religionslose Zeit wahr. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts hat sich die Entwicklung dann ganz anders vollzogen, als Bonhoeffer sich vorstellte. Das ändert jedoch nichts an seinem ungemein feinen Gespür für gesell- schaftliche und geschichtliche Umbrüche, denen er sich stellen wollte. Einige biografische Hinweise: Dietrich Bonhoeffer wurde am 4. Febru- ar 1906 in Breslau geboren. Er war das sechste Kind der Familie von ins- gesamt acht. Die Mutter Paula entstammte einer altpreußischen Familie, ihr Vater Karl Alfred war Hofprediger bei Wilhelm II. gewesen....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.