Show Less

Die künftige Leasingbilanzierung nach IFRS

Auswirkungen auf das Entscheidungsverhalten der Akteure

Series:

Jane Fehr

Die Reform der internationalen Leasingbilanzierung wird als Konvergenzprojekt zwischen IASB und FASB seit dem Jahr 2006 aktiv betrieben. Diskussionspapier und Standardentwurf deuten im Kern die Abschaffung der Dichotomie in operative Leasingverhältnisse und Finanzierungsleasingverhältnisse sowie die Einführung der vollumfänglichen Bilanzierung von Nutzungsrechten an. Dieses ehrgeizige Vorhaben kommt einem Paradigmenwechsel gleich. Doch welche Auswirkungen könnte eine solche Reform auf das Entscheidungsverhalten der Rechnungslegungsakteure haben? Die Arbeit greift diese Frage auf und untersucht regelinduzierte Entscheidungsänderungen der betroffenen Akteure über Experteninterviews und Inhaltsanalysen vorliegender Stellungnahmen zum Diskussionspapier und Standardentwurf. Damit leistet die Arbeit einen Beitrag zur ex ante-Forschung mit Relevanz für den Standardsetzungsprozess.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel VI: Ergebnisse der empirischen Untersuchungen

Extract

191 Kapitel VI: Ergebnisse der empirischen Untersuchungen In diesem Kapitel werden die Ergebnisse der empirischen Untersuchungen dargestellt. Kapitel VI.1 beschäftigt sich mit den Ergebnissen aus den Interviews. Kapitel VI.2 geht auf die Ergebnisse aus den Auswertungen von Stellungnahmen zum DP und ED ein. 1 Ergebnisse aus den Interviews mit Leasingnehmern, Wirtschaftsprüfern und Banken Die Darstellung der Ergebnisse aus den Interviews erfolgt in der Reihenfolge der für jede Interessengruppe formulierten Forschungsfragen und der entsprechenden Teil- fragen. Die Ergebnisse beziehen sich dabei durchgängig auf die Anzahl der befragten Organisationen, da diese im Mittelpunkt der Untersuchung stehen und die Unter- suchungseinheiten bilden. Insgesamt werden 14 Unternehmen für die Gruppe der Leasingnehmer, neun Wirtschaftsprüfungsgesellschaften für die Gruppe der Wirt- schaftsprüfer und acht Bankinstitute für die Gruppe der Banken befragt. Die Ergeb- nisse fokussieren somit nicht auf die Anzahl der Gesprächspartner in der ent- sprechenden Interessengruppe, die mit 24 befragten Personen der Gruppe „Leasing- nehmer“, 13 befragten Personen der Gruppe „Wirtschaftsprüfer“ bzw. elf befragten Personen der Gruppe „Banken“ weitaus höher liegt. 1.1 Ergebnisse aus den Interviews mit Leasingnehmern 1.1.1 Berücksichtigung und Behandlung von Leasingverhältnissen im Bilanzierungsprozess der Leasingnehmer 1.1.1.1 Vorgehensweise im Rahmen der Klassifizierung von Leasingverhältnissen Die Vorgehensweise der Leasingnehmer im Rahmen der Klassifizierung von Leasing- verhältnissen ist Gegenstand der Frage A.1.1. Neun der 14 befragten Leasingnehmer geben an, dass ein Gewöhnungsprozess an die grundsätzlich problematische Klassifi- zierung stattgefunden hat. Einerseits haben sich die Leasingnehmer eigene Hilfskon-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.