Show Less

Die Pflicht des Vorstands zur Ausführung von Hauptversammlungsbeschlüssen

Eine dogmatische Analyse des § 83 Abs. 2 AktG

Series:

Martin Grabolle

Diese Arbeit erörtert die Pflicht des Vorstands einer Aktiengesellschaft zur Ausführung von Hauptversammlungsbeschlüssen. Das Thema hat erhebliche wirtschaftliche Relevanz, insbesondere bei Anfechtungsklagen sogenannter «räuberischer Aktionäre». Vor diesem Hintergrund ist es Ziel der Untersuchung, die Rechte und Pflichten des Vorstands im Umgang mit gesetzmäßigen und rechtswidrigen Hauptversammlungsbeschlüssen eindeutig zu ermitteln. Hierzu wird die konkrete Reichweite der Beschlussausführung je nach Inhalt eines Hauptversammlungsbeschlusses analysiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Umgang mit einer unklaren Rechtslage. Im Ergebnis befürwortet der Autor zur Lösung der Problematik eine Anwendung der Business Judgement Rule auf die Ausführung eines angefochtenen Hauptversammlungsbeschlusses.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsübersicht

Extract

Inhaltsverzeichnis ........................................................................................ IX Abkürzungsverzeichnis ........................................................................... XXII EINLEITUNG. .............................................................................................. 1 I. Gegenstand der Untersuchung .............................................................. 1 II. Gang der Darstellung ............................................................................ 6 III. Begriffsklarstellung ............................................................................... 7 Kapitel 1: GRUNDLAGEN .......................................................................... 8 I. Die Singularität des § 83 Abs. 2 AktG ................................................. 8 II. Die rechtshistorische Entwicklung zur kodifizierten Ausführungspflicht .............................................................................. 11 III. Hierarchische Unterordnung des Vorstands bei der Beschlussausführung ........................................................................... 20 IV. Die Ausführungspflicht im Verhältnis zur Weisung .......................... 29 V. Ergebnisse ........................................................................................... 33 Kapitel 2: DIE REICHWEITE DER AUSFÜHRUNGSPFLICHT ............ 35 I. Einleitung ............................................................................................ 35 II. Die Zuständigkeiten der Hauptversammlung im Lichte der Ausführungspflicht .............................................................................. 37 III. Besonderheiten bei einzelnen Hauptversammlungskompetenzen ...... 68 IV. Ergebnisse ........................................................................................... 94 Kapitel 3: INHÄRENTE GRENZEN DER AUSFÜHRUNGSPFLICHT ............................................................... 98 I. Einleitung ............................................................................................ 98 II. Der Meinungsstreit über inhärente Grenzen der Ausführungspflicht 99 III. Auf der Suche nach inhärenten Grenzen der Ausführungspflicht .... 109 VIII IV. Der Konflikt mit der Legalitätspflicht .............................................. 132 V. Der Konflikt mit der Schadensabwehrpflicht ................................... 151 VI. Der Umgang mit einer Pflichtenkollision ......................................... 152 VII. Ergebnisse ......................................................................................... 173 Kapitel 4: RECHTLICHE UNSICHERHEIT ÜBER DIE AUSFÜHRUNGSPFLICHT ............................................................. 178 I. Einleitung .......................................................................................... 178 II. Vermeidung des Konflikts ................................................................ 179 III. Beschlussausführung vor gerichtlicher Klärung ............................... 183 IV. Ergebnisse ......................................................................................... 194 Kapitel 5: PRAKTISCHE FOLGEN ........................................................ 197 I. Einleitung .......................................................................................... 197 II. Allgemeines....................................................................................... 197 III. Der Umgang mit rechtmäßigen und bestandskräftigen Beschlüssen ....................................................................................... 211 IV. Der Umgang mit rechtswidrigen Beschlüssen .................................. 220 V. Besonderheiten bei unklarer Rechtslage ........................................... 224 VI. Ergebnisse ......................................................................................... 225 Kapitel 6: RECHTSFOLGEN VON PFLICHTVERLETZUNGEN ........ 228 I. Staatliche Sanktionen ........................................................................ 228 II. Reaktionen des Aufsichtsrats ............................................................ 229 III. Gesellschafterklagen ......................................................................... 236 IV. Ergebnisse ......................................................................................... 240 RESUMÉ……. .......................................................................................... 241...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.