Show Less

Qualitätssicherung in der Technischen Dokumentation

Am Beispiel der Volkswagen AG «After Sales Technik»

Series:

Ana Hoffmeister

Qualität und Kostenreduzierung sind Schlagworte, die immer wieder in Verbindung mit Sprachtechnologie gebracht werden. In der Technischen Dokumentation etabliert sich der Einsatz von Sprachtechnologie immer mehr in der Praxis. Dennoch stellen sich neben Erfolgen auch komplexe Herausforderungen für die Technische Redaktion und Übersetzung ein. Die Auswirkungen von Sprachtechnologie in der Technischen Dokumentation wurden im Rahmen eines Forschungsprojektes der Volkswagen AG untersucht. Die Ergebnisse zeigen die Relevanz von zentralen und peripheren Faktoren zur Umsetzung eines ganzheitlichen Qualitätsmanagementkonzepts in der Technischen Redaktion.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1 Einleitung

Extract

1.1 Situation und Herausforderung Im Zuge der Entwicklung neuer und immer komplexer werdender Technologien und Produkte sowie der Erschließung neuer Märkte weltweit, erfährt die Infor- mationskomplexität im Rahmen der Herstellung und Variantenvielfalt von Pro- dukten einen rasanten Anstieg. Technische Dokumentation, als wesentlicher Be- standteil eines Produkts und Resultat eines komplexen und interdisziplinären Kommunikationsprozesses, bietet sowohl Herausforderungen als auch Möglich- keiten für die Schaffung von Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit.2 Bekräftigt durch juristische Vorschriften und als Marketinginstrument rückt die Qualität Technischer Dokumentation in den Fokus herstellender Unternehmen.3 Im Bereich After-Sales treten verstärkt Prozessbrüche auf, die auf qualitati- ve Mängel Technischer Dokumentationen zurückzuführen sind. Die damit ein- hergehende kostenintensive Fehlerbehebung verschärft den Handlungsbedarf und zeigt die zentrale Bedeutung von Qualitätssicherung für die Technische Do- kumentation auf. Die stark unidirektional ausgeprägte Kommunikationsrichtung zwischen Unternehmen und Kunden durch die Technische Dokumentation stellt hierbei eine besondere Herausforderung für die Informationsqualität dar. Zur Optimierung der Kommunikationsprozesse gibt es verschiedene Ansätze, die sich auf jeweils unterschiedliche Elemente der Dokumentation fokussieren. Auf der inhaltlichen und strukturellen Ebene sind die bekanntesten Ansätze das In- formation Mapping4 und das Funktionsdesign5, bei denen der Verständlichkeit von Dokumentationen auf Basis der Informationshierarchie und -ordnung eine besondere Rolle zugeteilt wird. Ähnlich einzuordnen sind in diesem Zusammen- hang die Modularisierungsansätze, die sich auf die Informationsarchitektur von Dokumentationen beziehen und die effiziente Dokumentationserstellung durch Wiederverwendung erzielen, wie sie etwa im Rahmen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.