Show Less

«Des Menschen Herz faßt so unendlich viel»

Das Stammbuch des Volrat Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim- Edition mit Kommentar und Einführung

Julia Bastian

Das Stammbuch des Volrat Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim (1762-1818) ist geprägt durch das literarische Interesse seines Besitzers. Während seiner Reisen durch Deutschland und die Schweiz begegnete er zahlreichen Gelehrten und Schriftstellern. Das Stammbuch dokumentiert seine Bekanntschaft mit Sophie von La Roche, Christoph Martin Wieland sowie Mitgliedern des Göttinger Hainbundes. Gleichzeitig wirft es ein Schlaglicht auf die literarische Kultur des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Diese Edition bietet eine Transkription sämtlicher Texte mit Abbildungen. Der Kommentarteil und eine literarhistorische Einführung geben umfangreiche Informationen zu den Eintragungen und ihren Verfassern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Geleitwort

Extract

Die literaturwissenschaftliche Stammbuchforschung hat in den letzten Jahrzehn- ten einen beachtlichen Aufschwung genommen. Ihre Erträge erstrecken sich auf das humanistische ‚album amicorum’ ebenso wie auf die Stammbücher aus der Zeit zwischen Empfindsamkeit und Romantik mit ihren oft berühmten Einträ- gern und sogar auf triviale Sprossformen wie das Poesiealbum. Von der zuneh- menden wissenschaftlichen Erschließung dieser bedeutenden kulturellen Praxis profitieren auch die Nachdrucke von Stammbüchern: Wurden diese in früheren Zeiten eher von Dilettanten veranstaltet, die womöglich aus dem biographischen Umfeld des ursprünglichen Besitzers stammten, hat sich das Verfahren der Stammbuchedition inzwischen mehr und mehr professionalisiert. Die Originale werden oft sorgsam und in ansprechender Form reproduziert und zugleich mit einer kritisch reflektierten Transkription versehen, hinzu kommen Stellenkom- mentare und mehr oder minder umfangreiche Nachworte, die über die Person des Stammbuchhalters, sein persönliches und berufliches Umfeld, die Art und Zusammenstellung der Einträge oder auch – weiterführend – über die wechseln- den Konjunkturen und Diskursformationen des Stammbuchgebrauches informie- ren. Im Falle des hier erstmals vollständig herausgegebenen Stammbuches des Gra- fen Volrat zu Solms-Rödelheim und Assenheim (1762-1818) lagen günstige Be- dingungen vor, die es sowohl dem derzeitigen Besitzer des Albums Philip Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim wie auch der Bearbeiterin geboten er- scheinen ließen, eine anspruchsvolle Edition nach dem oben beschriebenen Mo- dell vorzunehmen und diese in großzügiger Ausstattung dem Publikum zu prä- sentieren: Einerseits gibt es zu Graf Volrat und seinem Umfeld bereits gründli- che...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.