Show Less

«Des Menschen Herz faßt so unendlich viel»

Das Stammbuch des Volrat Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim- Edition mit Kommentar und Einführung

Julia Bastian

Das Stammbuch des Volrat Graf zu Solms-Rödelheim und Assenheim (1762-1818) ist geprägt durch das literarische Interesse seines Besitzers. Während seiner Reisen durch Deutschland und die Schweiz begegnete er zahlreichen Gelehrten und Schriftstellern. Das Stammbuch dokumentiert seine Bekanntschaft mit Sophie von La Roche, Christoph Martin Wieland sowie Mitgliedern des Göttinger Hainbundes. Gleichzeitig wirft es ein Schlaglicht auf die literarische Kultur des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Diese Edition bietet eine Transkription sämtlicher Texte mit Abbildungen. Der Kommentarteil und eine literarhistorische Einführung geben umfangreiche Informationen zu den Eintragungen und ihren Verfassern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5. Verzeichnis der Gedichte des Grafen Volrat

Extract

Im Folgenden werden die zu Lebzeiten veröffentlichten Gedichte des Grafen angegeben, die nachgewiesen werden konnten.235 Bei Gedichten ohne Titel wird der erste Vers kursiv angegeben. Das Verzeichnis soll lediglich einen Eindruck von der dichterischen Tätigkeit des Grafen vermitteln und kann keinesfalls als vollständig gelten. Heilig ist das Grab, an dem die Liebe weinet…, in: La Roche 1996, S. 56-59. ‚Trennung und Versöhnung’, in: Gräter/Münchhausen 1802, S. 51-52. ‚Rath und Trost an M:’, in: Gräter/Münchhausen 1802, S. 102-104. ‚Die Spröde’, in: Gräter/Münchhausen 1802, S. 144. ‚Der Leidenste’, in: Gräter/Münchhausen 1802, S. 172. ‚Abschied von dem Jahrhundert’, in: Buri 1803ff., Jg. 1803, S. 1-4. ‚Die Wasserfahrt bei Gewitter’, in: Buri 1803ff., Jg. 1805, S. 1-3. ‚Amor’, in: Wieland 1807f., Jg. 1808, Bd. 1, 2. Stück, S. 94-96. ‚Laodamia’, in: Wieland 1807f., Jg. 1808, Bd. 3, 12. Stück, S. 249-259. ‚Lebenswege’, in: Schreiber 1811, S. 42-44. ‚Amors Rettung’, in: Schreiber 1811, S. 103-105. ‚Gespräch mit der Nachtigall’, in: Buri 1803ff., Jg. 1811, S. 1-2. ‚Triumphlied nach geschlagener Freiheitsschlacht’, [1813], anonymer Einzel- druck, abgedruckt bei Isenburg 1927, S. 310-311. ‚Rundgesang zu singen am 1sten May 1814’, [1814], anonymer Einzeldruck, Teilabdruck bei Isenburg 1927, S. 316. ‚Zur Feier des 11ten Merz 1813’, anonymer Einzeldruck, nachgewiesen bei Isenburg 1927, S. 302. 235 Da der Graf seine Gedichte nur mit den Kürzeln „G. z. S.“, G. v. S. oder lediglich „S.“ erscheinen ließ, ist ein Nachweis seiner Veröffentlichung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.