Show Less

Die Geltung von Tarifverträgen in Frankreich

Series:

Marthe Schwarzbach

Im Jahr 2010 hat das BAG den lange umstrittenen Grundsatz der Tarifeinheit aufgegeben. Vor diesem Hintergrund behandelt die Arbeit die Frage, nach welchen Regeln sich die Geltung von Tarifverträgen in Frankreich bemisst. Welche Lösungen bietet das französische Recht zur Auflösung von Tarifkollisionen? Im Mittelpunkt steht dabei die Reform des Tarifvertragsrechts durch das Gesetz vom 20. August 2008, eine der grundlegendsten Reformen des französischen Tarifvertragsrechts seit Anfang der 80er Jahre. Neben dem arbeitsrechtlichen Schwerpunkt bietet die Arbeit zudem einen Überblick über die – insbesondere verfassungsrechtlichen – Grundlagen des französischen Tarifvertragssystems und Streikrechts.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung ........................................................................................................ 17 Teil 1: Grundlagen des französischen Tarifvertragssystems ........................ 19 § 1. Tarifbindung „erga-omnes“ – Tarifbindung der Arbeitnehmer in ausschließlicher Abhängigkeit von der Tarifgebundenheit des Arbeitgebers ...................................................................................... 19 § 2. Koalitionsfreiheit und Tarifautonomie in Frankreich? ........................... 21 A. Das Recht auf Koalitionsfreiheit in Frankreich ................................. 24 I. Die individuelle Koalitionsfreiheit .............................................. 25 II. Die kollektive Koalitionsfreiheit ................................................. 28 1. Bestandsgarantie ...................................................................... 29 2. Betätigungsgarantie ................................................................. 30 a) Die „action revendicative“ ................................................... 31 b) Die „action constructive“ oder „participation“ ................... 32 B. Tarifautonomie im französischen Tarifsystem? ................................. 34 I. Der deutsche Begriff der Tarifautonomie .................................... 34 II. Das „Recht auf Kollektivverhandlungen“ („droit à la négociation collective“) in Frankreich ...................... 35 1. Das Recht auf Kollektivverhandlungen – ein verfassungsrechtlich garantiertes Recht der Gewerkschaften? ............................................................... 36 2. Das Recht auf kollektive Bestimmung der Arbeitsbedingungen nach Abs. 8 Präambel der Verfassung von 1946 – Gewährleistung einer autonomen Regelungsbefugnis? .............................................. 40 III. Ergebnis ....................................................................................... 43 C. Abschließende Betrachtung ............................................................... 43 Teil 2: Der Tarifabschluss .............................................................................. 45 § 1. Arten von Tarifverträgen in Frankreich ................................................. 45 A. Der „accord national interprofessionnel“ (ANI), ein national branchenübergreifender Tarifvertrag ................................................. 47 B. Branchentarifverträge ........................................................................ 48 C. Firmentarifverträge ............................................................................ 50 10 § 2. Die tariffähigen Vertragsparteien ........................................................... 53 A. Der Gewerkschaftsstatus ................................................................... 54 B. Die Repräsentativität – Legitimationsgrundlage der Gewerkschaften zum Abschluss von Tarifverträgen mit „erga-omnes“ Wirkung ................................................................ 55 I. Die zeitliche und räumliche Reichweite der Repräsentativität ... 57 II. Die französische Gewerkschaftslandschaft – ein Überblick ....... 59 1. Die bis zum Gesetz vom 20. August 2008 durch Regierungsverordnung anerkannten national repräsentativen Gewerkschaftsverbände ................................. 60 a) Die „Confédération générale du travail...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.