Show Less

Das Erlebnis des Wandels

Eine qualitativ-empirische Studie zum subjektiven Erleben von Selbstveränderung in Krisensituationen als Bildungsprozess

Series:

Andreas Bohn

Bildungsprozesse werden in der kompetenzorientierten Bildungsforschung meist als linear und kumulativ betrachtet. Sie sind jedoch weit mehr als das. Ihnen wohnt das Bestreben nach Selbstfindung und Selbstbestimmung inne und sie entwickeln eine Eigendynamik. Diese kann am besten mit der Kategorie des Wandels beschrieben werden. Zielsetzung der Arbeit ist daher die Modellierung von Bildungsprozessen der Selbstveränderung. Leitfadengestützte episodische Interviews werden hierzu in Anlehnung an die Grounded Theory ausgewertet. Das Ergebnis bildet ein Gesamtmodell des Wandels mit den Teilkategorien Krise, Transzendentale Erfahrung, Wandel und institutionelle Bildung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3 Bildung – ein paradoxes Phänomen?

Extract

Die Einbettung des Wandels in den Bereich der Erziehungswissenschaft liegt nicht unmittelbar auf der Hand. Die Frage, welche sich also zunächst stellt, ist die nach der Legitimation und der Anschlussfähigkeit. • Wieso ist Selbstveränderung ein erziehungswissenschaftliches Thema? • Inwiefern ist der Bildungsbegriff hinsichtlich einer theoretischen und empiri- schen Exploration der Selbstveränderung relevant? • Warum wird nicht eher der Begriff der Erziehung verwendet? • Welche Anknüpfungspunkte bestehen von Seiten des Bildungsbegriffs hin- sichtlich des Wandels? Diese Fragen sollen im Vorfeld der Untersuchung geklärt werden. Ziel dieses Kapitels ist es daher, bildungstheoretische Vorüberlegungen für die empirische Untersuchung zu schaffen. Die theoretische Erarbeitung bleibt jedoch zunächst auf einer explorativen Ebene. Aufbauend auf die empirische Erarbeitung rele- vanter Kategorien werden dann in einem späteren Teil der Arbeit diese Grund- überlegungen weitergedacht. Die Darstellungsweise der bildungstheoretisch re- levanten Aspekte erfolgt perspektivisch und zielorientiert und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. 3.1 Eingrenzung An dieser Stelle soll nun der für die Fragestellung relevante Aspekte des Bil- dungsbegriffs ausgearbeitet werden. Zunächst wird hierbei eine Abgrenzung zwischen den Begriffen Bildung und Erziehung versucht. Daran anschließend werden weitere Begriffe wie Lernen Therapie und Entwicklung vom Bildungs- begriff abgegrenzt. Bildung und Erziehung Die Veröffentlichungen zum Bildungsbegriff haben in den vergangen Jahren ein unüberschaubares Ausmaß erreicht. Auch die Lektüre des Erziehungsbegriffs ist so vielfältig, dass es unweigerlich zu Unstimmigkeiten kommt. In der Tat beste- hen weitläufige Überscheidungen zwischen Bildung und Erziehung, und auf der Suche nach klaren...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.