Show Less

Musiktherapie und Säuglingsforschung

Zusammenspiel. Einschätzung der Beziehungsqualität am Beispiel des instrumentalen Ausdrucks eines autistischen Kindes

Series:

Karin Schumacher and Karin Schumacher

Diese Arbeit ist ein Beitrag praxisrelevanter Forschung und schafft neben dem neu entwickelten Evaluierungsinstrument «EBQ» (zur Einschätzung der Beziehungs qualität) die theoretische Grundlage für eine entwicklungspsychologisch orientierte Musiktherapie. Das Selbstentwicklungskonzept des Säuglingsforschers Daniel N. Stern veranschaulicht die Entwicklung der zwischenmenschlichen Beziehungsfähigkeit im ersten Lebensjahr. Autismus als tiefgreifendste Beziehungsstörung wird aus dieser Sicht betrachtet. Durch praktische Beispiele werden sowohl die Empfindungen des Therapeuten als auch das methodische Vorgehen erläutert. Der instrumentale Ausdruck eines autistischen Kindes wird mit Hilfe des Evaluierungsinstrumentes «EBQ» analysiert. Zwei Lehrfilme, die bei der Autorin erhältlich sind, veranschaulichen diese Arbeit. Fragen zur Videographie von Therapien werden ausführlich behandelt. Notation und Transkription der Improvisationen, die ein Musiker vornahm, zeigen, wie sich Beziehungsqualität abbildet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Schlüssel begriffe

Extract

der "Selbstentwicklung"(I-ill) und Kurzbeschreibung der "Beziehungsqualitäten" (IV) im Überblick, geordnet nach inhaltlichen Kriterien. I 1 Empfinden eines auftauchenden Selbst 2 Selbstempfinden 3 Bereich der auftauchenden Bezogenheit 4 Auftauch-Erlebnis 5 Amodalelkreuzmodale Wahrnehmung 6 Supramodale Form 7 Transmodale Übertragungsfähigkeit 8 Intermodale Integration 9 Intermodale Reaktion 1 0 Physiognomische Wahrnehmung 1 1 Imitation 12 Vitalitätsaffekte 13 Korrespondierende Vitalitätsaffekte 14 Der Andere II 1 Das Empfinden eines Kern-Selbst 2 Das Kern-Selbst 3 Invariante 4 Urheberschaft 5 Selbst-Kohärenz 6 Selbst-Affektivität - 23 1 - 7 Selbst -Geschichtlichkeit (Gedächtnis) 8 Synchronizität: Se1bst- und Interaktionssynchronizität 9 lContUngenzerfahrung 10 RIG (Representations of Interactions that have been generalised) und GERs (Generalized Event Structures) m Das Empfinden eines subjektiven Selbst 2 Theory ofMind 3 Bereich der intersubjektiven Bezogenheit 4 Intersubjektivität 5 Soziale Rückversicherung 6 Inter-Phantasietätigkeit 7 Inter-Attentionalität 8 Inter-Intenionalität 9 Intentionale lCommunikation 10 Inter-}\ffektivität 1 1 Abstimmung 1 2 }\ffektabstimmung 1 3 FeWabstimmung 14 Empathie IV Die 7 Modi o Kontaktlosigkeit 1 Kontakt-Reaktion - 232 - 2 Funktional-sensorischer Kontakt 3 Kontakt zu sich / Selbsterleben 4 Kontakt zum Anderen / Intersubjektivität 5 Beziehung zum Anderen / Interaktivität 6 Begegnung / Inter-Affektivität - 233 - I 1 Empfinden eines auftauchenden Selbst entwickelt sich in den ersten zwei Monaten nach der Geburt. Mit Hilfe angebo­ rener und erworbener Fähigkeiten werden Beziehungen zwischen den sensori­ schen Erlebnissen hergestellt, wodurch ein erstes Gefuhl von Regelmäßigkeit und Geordnetheit erlebt wird. Hierbei werden Proze...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.