Show Less

Die Flexibilisierung des Arbeitsmarktes – Arbeitnehmerüberlassung in Italien und Deutschland im Rechtsvergleich

Series:

Anna Ricarda Gerlach

Die Arbeitnehmerüberlassung hat in den vergangenen Jahrzehnten als flexibles personalpolitisches Instrument in Europa immer größere Bedeutung gewonnen. Vor allem nach den Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes im Jahre 2011 und den damit verbundenen neu aufgeworfenen Fragen ist sie in Deutschland weiterhin brandaktuell. Auch in Italien hat die Regelung der Arbeitnehmerüberlassung zahlreiche Reformen erfahren, ausgehend von der Biagi-Reform im Jahr 2003 bis zur Riforma Fornero im Jahr 2012. Die Verfasserin vergleicht das Regelungssystem beider Länder unter Herausarbeitung der Frage, inwieweit die zahlreichen Arbeitsmarktreformen in den vergangenen etwa 15 Jahren dem auf europäischer Ebene erarbeiteten Konzept der Flexicurity Rechnung tragen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2012/2013 von der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg als Dissertation angenommen. Literatur und Rechtsprechung sind bis August 2012 berücksichtigt. Mein aufrichtiger Dank gilt an erster Stelle meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Peter Kindler, der die Erstellung der Arbeit vorbildlich betreute und mich auf vielfältige Weise, insbesondere durch seine konstruktiven Vorschläge, unter- stützte. Frau Prof. Dr. Martina Benecke danke ich herzlich für die Erstellung des Zweit- gutachtens. Besonders danken möchte ich meiner Familie und vor allem meiner Mutter, die mir jahrelang durch die Förderung meiner Ausbildung und ihre uneingeschränkte Unterstützung zur Seite stand und der ich diese Dissertation daher widme. München, den 31. August 2012 Anna Ricarda Gerlach

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.