Show Less

Graffiti – eine Herausforderung für das Strafrecht

Zugleich eine kritische Würdigung des Tatbestands der Sachbeschädigung

Series:

Wan-Tae Kim

Die Arbeit gibt eine Antwort auf die Frage, ob mit den Neuregelungen von 2005 die Strafbarkeitsgrenzen bei Spray-Attacken zukunftsweisend in eine neue Richtung gelenkt werden können. Zugleich werden §§ 303 Abs. 2 und 304 Abs. 2 StGB von 2005 eingehend analysiert und auf rechtsstaatlicher und verfassungsrechtlicher Grundlage nach Art. 103 Abs. 2 GG eingehend gewürdigt. Die Untersuchung ist damit nicht nur strafrechtsdogmatisch, sondern auch kriminalpolitisch von erheblicher Bedeutung. Sie beweist eine besondere methodologische Begründung für die Fortentwicklung des Rechts vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels. Wegen mangelnder Objektivierbarkeit der §§ 303 Abs. 2 und 304 Abs. 2 StGB schlägt der Autor einen eigenen Gesetzesentwurf vor.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .................................................................................. 15 Einleitung ....................................................................................................... 19 I. Problemaufriss ........................................................................................ 19 II. Forschungsstand ...................................................................................... 20 III. Zielsetzungen der Untersuchung ............................................................. 21 IV. Gang der Untersuchung .......................................................................... 22 1. Kapitel: Graffiti als kriminologisches Phänomen ..................................... 25 I. Graffiti-Begriffbestimmung .................................................................... 25 1. Annäherung an den Begriff Graffiti ................................................... 25 2. Die semantische Bedeutung des Worts Graffiti .................................. 26 II. Das kulturelle Phänomen Graffiti ........................................................... 26 1. Ausdrucksformen Graffitis ................................................................. 26 a) Graffitis als Ausdruck der Menschen ............................................. 26 b) Graffitis als Ausdruck der Protestbotschaft ................................... 27 c) Graffitis als Ausdruck der Mitteilungen ......................................... 27 2. Entstehungen und Bedeutungen von Graffitis in den USA, Deutschland und Südkorea ................................................................. 29 a) USA ............................................................................................... 29 b) Deutschland ................................................................................... 30 c) Südkorea ........................................................................................ 33 III. Das kriminologische Phänomen Graffiti ................................................. 35 1. Graffiti – Kunstfreiheit oder Sachbeschädigung ................................ 35 2. Häufige Situation beim unbefugten Sprayen von Graffitis ................. 36 3. Hintergründe der Täter ....................................................................... 37 IV. Zusammenfassendes Ergebnis ................................................................ 40 2. Kapitel: Der strafrechtliche Umgang mit Graffitis nach dem Straftatbestand der Sachbeschädigung bis zum 39. Strafrechtsänderungsgesetz vom 7. September 2005 ............ 41 I. Allgemeine Einzelfragen der Sachbeschädigung im StGB ..................... 41 1. Entstehungsgeschichte ........................................................................ 41 8 a) § 303 StGB ..................................................................................... 41 b) § 304 StGB ..................................................................................... 43 2. Kriminalpolitische Bedeutung ............................................................ 43 3. Geschütztes Rechtsgut ........................................................................ 44 II. Die Auslegung des Tatbestands der Sachbeschädigung in der Rechtsprechung und Strafrechtswissenschaft zum Beschädigungsbegriff bis zur Gesetzesänderung .................................... 45 1. Strenge Substanztheorie ..................................................................... 45 a) Darstellung der Theorie ................................................................. 45 b) Übertragbarkeit der Theorie auf Fälle des Sprayens ...................... 46 aa) Ursprüngliche Beschädigung .................................................. 47 bb) Sekundäre Schädigung durch die Reinigung ........................... 48 c) Kritische W...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.