Show Less

«Medical enterprise liability»

Rechtsvergleichende Untersuchung zum deutschen und U.S.-amerikanischen Recht

Series:

Matthias Löhle

Bei der medizinischen Behandlung des Patienten im Krankenhaus kommen in einem Schadensfall regelmäßig mehrere Haftungsgegner in Betracht: selbstliquidierende Chefärzte, angestellte Krankenhausärzte, Belegärzte oder der Krankenhausträger selbst. Gerade auch das U.S.-amerikanische Recht kennt ähnliche Probleme. Dieser Rechtsunsicherheit versucht das Konzept der «medical enterprise liability» entgegen zu wirken, indem es grundsätzlich die Haftung für sowohl von angestellten Ärzten als auch von «independent contractors» fahrlässig verursachte Schäden auf den Krankenhausträger überträgt und gleichzeitig den behandelnden Arzt von der Haftung freistellt. Es wird untersucht, ob die «medical enterprise liability» etwa für das deutsche Recht zweckmäßig und mit dem deutschen Recht vereinbar ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2013 von der Juristischen Fakultät der Universität Passau als Dissertation angenommen. Das Rigorosum fand am 21. Mai 2013 statt. Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. Dennis Solomon, LL.M. (Ber- keley) für die Betreuung der Dissertation, ständige Gesprächsbereitschaft, Kritik und Anregungen sowie stete Förderung bereits zu Beginn der Dissertation wäh- rend meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter beziehungsweise Ange- stellter an seinem Lehrstuhl sowohl an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen als auch an der Universität Passau und später während der Fertigstellung der Dissertation. Bei Frau Prof. Dr. Dörte Poelzig, M.jur. (Oxford) bedanke ich mich für die schnelle Erstellung des Zweitgutachtens und bei Herrn Prof. Dr. Armin Engländer für die Mitwirkung als Vorsitzender im Prüfungsaus- schuss. Die Forschungsarbeiten erfolgten zunächst an der Eberhard-Karls- Universität Tübingen, später an der Universität Passau. Ein wesentlicher Teil der Forschungsarbeiten zum U.S.-amerikanischen Recht erfolgte während meines LL.M.-Studiums an der New York University School of Law. Für zahlreiche fachliche Diskussionen bedanke ich mich bei Frau Prof. Jennifer H. Arlen, Norma Z. Paige Professor of Law. In persönlicher Hinsicht bedanke ich mich bei meiner Familie für die lang- jährige Unterstützung und Begleitung meines Promotionsvorhabens. Frankfurt am Main, Oktober 2013 Matthias Löhle

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.