Show Less

Werte und Bürgerschaftliches Engagement – Perspektiven für Familie und Religion

Eine vergleichende Studie zu familiären und religiösen Werten sozial engagierter Bürger in der Bundesrepublik Deutschland und Tschechien

Michaela Möllers

Die Globalisierung bietet Chancen, lässt aber zuweilen den Einzelnen und die Gesellschaft als Ganzes tief verunsichert zurück. Offensichtlich gibt es eine Diskrepanz zwischen innerem Werteverständnis und Alltagserleben, nicht zuletzt für die jungen Generationen. Werte müssen gelernt, gelebt und überliefert werden. Das freiwillige Engagement im sozialen Bereich könnte sich als ein solcher Träger von gelebten Werten erweisen. Die international angelegte Studie vergleicht zum ersten Mal ausführlich die Wertemuster von sozial engagierten Menschen mit denen der Durchschnittsbevölkerung. Die Autorin weist ein kulturübergreifendes Wertemuster nach und belegt empirisch, dass sich das Engagement im sozialen Bereich als ein Milieu auszeichnet, in dem echte Wertevermittlung und echter Werterhalt gefördert werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7 Methodik der empirischen Erhebung

Extract

7.1 Untersuchungsmethode und Design Die vorliegende explorative Untersuchung stützt auf dem nomologisch- deduktiven Erklärungsansatz. Aufbauend auf theoretischen Grundlagen und dar- gestellten Ergebnissen bezüglich der relevanten Untersuchungsgegenstände werden Forschungsfragen und Hypothesen für die Untersuchung abgeleitet und formuliert. Die Überprüfung der Untersuchungshypothesen, welche auf deren Falsifizierung bzw. Verifizierung abzielt, erfolgt mittels der quantitativen Erhe- bungsmethode des strukturierten Fragebogens mit einer anschließenden statisti- schen Datenanalyse. Der verwendete strukturierte Fragebogen ist in zwei inhaltlich sich entspre- chenden Versionen erstellt worden, sodass eine Erhebung in den Untersu- chungsgebieten Deutschland und Tschechien in der jeweiligen Landessprache möglich ist. Der Mehrsprachlichkeit der Untersuchung entsprechend, enthält der Fragebogen zum größten Teil standardisierte Messinstrumente, welche auf den europäischen Untersuchungen „European Value Study“ (EVS) und „European Social Survey“ (ESS) beruhen. Somit soll auch die Validität und Vergleichbar- keit der Untersuchungsergebnisse gewährleistet werden. Für die Durchführung der Erhebung wurde ein Querschnittsdesign gewählt, welches die Befragung unterschiedlicher Personengruppen zum gleichen Zeitpunkt und deren Vergleich untereinander ermöglicht. Die einmalige Durchführung der Befragung gestattet es, ein größeres Kollektiv zu erreichen. Die Erhebung fand im Zeitraum zwi- schen dem 01.10.2007 und dem 30.04.2008 auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik statt. Die Untersuchungsgebiete sind in Bezug auf die Rahmenbedingungen der Religion im Groben folgend einzuteilen: In der Bundesrepublik Deutschland werden innerhalb der Bundesrepublik die Untersuchungsgebiete „alte Bundes- länder“ als ein “konfessionell gemischter“ Bereich und „neue Bundesländer“ als ein “protestantischer“ Bereich unterschieden....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.