Show Less

Der unveräußerliche Kernbereich der Leitungsfunktion

Was der Gesamtvorstand einer Aktiengesellschaft zwingend selbst tun muss

Series:

Nina Kristin Grabolle

Die Autorin untersucht den unveräußerlichen Kernbereich der Leitungstätigkeit des Vorstands einer Aktiengesellschaft. Die Arbeit begegnet damit dem haftungsträchtigen Spannungsverhältnis, in dem sich die Mitglieder des Vorstands einer Aktiengesellschaft befinden: Einerseits müssen sie gemäß § 76 Abs. 1 AktG die Aktiengesellschaft leiten, woraus gefolgert wird, dass sie die Leitung nicht übertragen dürfen. Andererseits erfordert eine effiziente Unternehmensorganisation gerade auch die Delegation von Leitungsaufgaben. Ziel der hier entwickelten, aktienrechtlichen Kernbereichslehre ist es, konkrete Aufgaben des Gesamtvorstands und deren Inhalte zu benennen, damit der Gesamtvorstand erkennen kann, welche Aufgaben er zwingend selbst wahrnehmen muss und welche er übertragen darf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2014/2015 vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin als Dissertation angenommen. Literatur und Rechtsprechung wurden bis Juli 2014 berücksichtigt. Mein herzlicher Dank gilt Herrn Prof. Dr. Georg Bachmann, der diese Arbeit angenommen, stets gefördert und bestens betreut hat. Für die rasche Erstellung des Zweitgutachtens danke ich Herrn Prof. Dr. Christian Armbrüster. Danken möchte ich auch der Kanzlei Gleiss Lutz, die mich von meiner Tätig- keit als Rechtsanwältin frei stellte und mir damit die Anfertigung dieser Arbeit ermöglichte. Ganz herzlich bedanke ich mich bei meiner Familie, der diese Arbeit gewidmet ist: Meinen Eltern, Gerd und Waltraud Rothhaar, danke ich dafür, dass sie mich stets bestärkt haben, meinen eigenen Weg zu gehen, und mich auf diesem immer begleitet und unterstützt haben. Meinem Mann Martin danke ich für die wertvol- len Anregungen, die ich durch die Diskussionen mit ihm für diese Arbeit gewon- nen habe, für seine Geduld mit mir während der Promotionsphase und dafür, dass er immer an mich und das Gelingen dieser Arbeit geglaubt hat. Danke! Ravensburg, im August 2015 Nina Grabolle

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.