Show Less

Deutsche und kroatische Idiome kontrastiv

Eine Analyse von Ausdruck und Funktion

Anita Pavic Pintaric

Gegenstand dieser Monographie ist die kontrastive Untersuchung der deutschen und kroatischen Idiome auf Grund ihrer Merkmale der Expressivität, Emotionalität, der Modifizierbarkeit und Übersetzbarkeit, sowie ihrer Funktionen. Ziel ist es, Idiome im Deutschen und Kroatischen aus mehreren Blickwinkeln in Bezug auf die innere Beteiligung der Autoren in unterschiedlichen Texten zu untersuchen und zu vergleichen. Die Materialbasis bilden journalistische und literarische Texte als Quellen verschiedener Fallstudien.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

9. Funktionen der Idiome in Texten

Extract

105 9. Funktionen der Idiome in Texten You shall not handle the idiom as a mere embellishment of one’s speech. Rather, remind yourself of the real reason why the idiom exists. Historically, it is a product of an individual chance formation (not being based on any analogy at all) coming into use because of its useful brevity and vagueness; functionally, it is restricted to a special use, often with an evaluative feature, […] (Čermak 2010: 181) Aus den Fallstudien in den vorigen Kapiteln stellte sich heraus, dass Idiome als Ausdruck der inneren Beteiligung unterschiedliche Funktionen ausüben. Funk- tionen von Phrasemen, somit auch von Idiomen, haben sich bisher als komplex erwiesen, da sie dank den Eigenschaften wie Bildhaftigkeit und Expressivität sowie dem emotionalen Aspekt, dem ironischen und humorvollen Einschlag vielfältig sind (vgl. Miko 1992: 22). Die Wahl bestimmter Phraseme wird von dem Kommunikationsbereich (Alltagssprache, Pressesprache, Fachsprache, of- fizielle Sprache), der Form der Kommunikation (schriftlich, mündlich), ihrem Gegenstand (persönliches Gespräch, öffentliche Rede), dem Verhältnis zwischen den Kommunikationspartnern und der Sprecherintention beeinflusst. Außer- dem dienen viele Phraseme zur Bewertung von Situationen und Handlungen. Phraseme werden in der gesprochenen und geschriebenen Sprache, in unter- schiedlichen Textsorten und Sprachvarietäten verwendet. Dabei hängen ihre Funktionen von der spezifischen Textsorte und der kommunikativen Situation ab (Burger 2010: 155). Die ausführlichste Klassifikation der Funktionen in Pressetexten finden wir bei Koller (1977) und Sandig (1989). Für Koller (1977: 72) haben Phraseme die Eigenschaft, Sachverhalte/Situationen/Handlungen, deren Beteiligte, Vorausset- zungen,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.