Show Less

Morphologisch-semantische Modellierung internationaler Fachsprache

Die sicherheitsrelevante Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache in Deutsch, Englisch und Türkisch

Ayse Yurdakul

Ziel der Autorin ist die Entwicklung einer morphologisch-semantischen Modellierungsmethode zur Klärung semantischer Probleme in einer mehrsprachigen Terminologie (in der sicherheitsrelevanten Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache in Deutsch, Englisch, Türkisch). Intralinguale Probleme (Synonymie, Polysemie, Homonymie) klärt sie durch einen morphologischen Ansatz und interlinguale Probleme (Äquivalenzprobleme) durch einen semantischen Ansatz (durch Klärung intralingualer Probleme). Folglich entsteht eine konsistente mehrsprachige Terminologie. Aus der Untersuchung resultiert, dass intralinguale Probleme interlinguale Probleme verursachen. Insofern führt ihre Behebung zur Behebung interlingualer Probleme. Ausgenommen von diesem Zusammenhang sind terminologische Lücken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

9. Verallgemeinerung des terminologischenModellierungsprozesses

Extract

185 9. Verallgemeinerung des terminologischen Modellierungsprozesses Der in der vorliegenden Arbeit im Rahmen der iglos-Terminologiearbeit entwi- ckelte morphologisch-semantische Modellierungsprozess lässt sich über die drei- sprachige sicherheitsrelevante Ortungsterminologie der Landverkehrsfachsprache hinaus auf weitere mehrsprachige Fachsprachenterminologien anwenden. Inso- fern fasse ich die einzelnen Prozessschritte dieses Ansatzes unabhängig von einer spezifischen Terminologie zusammen. Die Erarbeitung und die Standardisierung einer Terminologie beruht auf folgender Fragestellung: Gehen interlinguale semantische Probleme bezüglich ihrer Bestimmung und ihrer Klärung mit intralingualen semantischen Problemen einher? Dieses Kapitel gliedert sich in zwei Unterkapitel. Im ersten Unterkapitel fasse ich die Schritte der deskriptiven Methode zusammen. Bei dieser Methode geht es im weiten Sinne um die Eingrenzung der Fachsprache und der Gesamtsprachen und die Erarbeitung eines fachsprachlichen Terminologiesystems durch die Be- nennungsbestimmung und die Modellierung von Definitionen für entsprechende Termini in einzelnen Gesamtsprachen. Der letzte Schritt dieses Ansatzes ist die in- tralinguale und die interlinguale Eins-zu-eins-Relationierung von Termini durch iglos-Relationslexeme. Das zweite Unterkapitel bezieht sich auf die präskriptive Methode. Diese be- inhaltet die konsistente Gestaltung des erarbeiteten Terminologiesystems durch die Bestimmung und die Behebung intralingualer und interlingualer semanti- scher Probleme mithilfe einer morphologisch-semantischen Methode. 9.1 Deskriptive Methode Als erstes ist die Varietät, in der eine Terminologie erarbeitet und konsistent gestal- tet wird, zu bestimmen und einzugrenzen. Insbesondere dient die Eingrenzung der Fachsprache auf intradisziplinärer Ebene zur Reduzierung von Synonymien, von Homonymien und von Polysemien. Zuzüglich zur Varietätsbeziehung spielt auch die Bestimmung der Anzahl und der Art von Gesamtsprachen, in denen ein Terminologiesystem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.